Räumdienste sind unterwegs

Schnee führt zu Staus und Verkehrsunfällen in Solingen

Seit den Morgenstunden schneit es in Solingen - und die weiße Pracht bleibt liegen.
+
Seit den Morgenstunden schneit es in Solingen - und die weiße Pracht bleibt liegen.

Im gesamten Städtedreieck kam es im Verkehr bis 16 Uhr zu 159 witterungsbedingten Unfällen. Überwiegend blieb es bei Sachschäden. Derweil kommt es auch zu Verzögerungen bei der Müllabfuhr.

Von Kristin Dowe

Solingen. Im Schneckentempo krochen gestern in den frühen Morgenstunden viele Autofahrer im Berufsverkehr über die Straßen der Klingenstadt – manch einer geriet dabei ins Schlingern. Seit etwa 5.30 Uhr waren in der Nacht zu Donnerstag mehrere Zentimeter Neuschnee gefallen, vielerorts waren die Straßen glatt und vereist. Die Streufahrzeuge der Technischen Betriebe (TBS) waren dementsprechend am Morgen und Vormittag im Dauereinsatz, um die wichtigsten Verkehrsadern zu räumen.

„Der Schnee hat uns zu einer sehr ungünstigen Zeit erwischt“, berichtet Manuel Graf, Abteilungsleiter Stadtbildpflege und Winterdienst bei den TBS. Zwar hätten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schon vorab die Straßen vorsorglich gestreut, mit dem Schneefall habe man aber etwas früher gerechnet. „So fiel der Schnee mitten in die Hauptverkehrszeit, so dass viele unserer Fahrzeuge auch im Stau standen. Wir können die Autos schließlich nicht beiseite schieben.“

Salzlager der Stadt ist ausreichend gefüllt

Das Salzlager der Stadt Solingen sei aktuell zu gut zwei Dritteln gefüllt, rund 1800 Tonnen Streusalz seien vorrätig. „Da wir uns dem Einkaufsverbund von Straßen NRW angeschlossen haben, können wir aber jederzeit Nachschub organisieren“, versichert Graf. Lieferengpässe gebe es nicht.

Auch wirbt der Abteilungsleiter um Verständnis, dass nicht alle Nebenstraßen zeitig geräumt gewesen seien. Hauptverkehrsstraßen und Rettungswege mit Bedeutung für die öffentliche Infrastruktur hätten Priorität. „Uns ist auch wichtig, die Strecken für den öffentlichen Nahverkehr freizuhalten. Anders als beispielsweise in Wuppertal musste der ÖPNV in Solingen nicht komplett eingestellt werden.“ Dies bestätigten die Stadtwerke Solingen, wenngleich die Busse „massive Probleme an den Gefällstrecken hatten“, teilt Sprecher Holger Ben Zid auf Nachfrage mit. „Ab 8.30 Uhr lief es sehr schleppend, dann hat sich die Lage allmählich entspannt.“

Grundsätzlich werde der Winterdienst immer von der bestehenden Belegschaft der TBS gestemmt, so Manuel Graf weiter. „Dabei müssen auch Lenk- und Ruhezeiten eingehalten werden. Die Kolleginnen und Kollegen können nicht 24 Stunden durchfahren.“ In einem Fall habe es einen Unfall an der Bausmühlenstraße in Wald gegeben. Dort sei ein Streufahrzeug steckengeblieben und musste von der Feuerwehr befreit werden. Heikel sei die Lage am Morgen vor allem auf der Wuppertaler und der Kuller Straße gewesen. „Viele Lkw, aber auch andere Fahrzeuge waren ohne Winterreifen unterwegs. Das ist natürlich gefährlich.“ Umso mehr appelliere die Stadt an alle Autofahrer, wenn überhaupt nur ein winterfestes Fahrzeug zu nutzen und für den Weg zur Arbeit etwas mehr Zeit einzuplanen. Auch heute kann es laut Wetterprognosen noch zu Schneefällen kommen.

Ein Rat, den die Polizei Wuppertal mit Blick auf die Zahlen nur unterschreiben kann: Am späten Nachmittag hatte sie 159 Unfälle für das gesamte Städtedreieck zu verzeichnen, 39 davon in Solingen. Die Gesamtsumme der präsidialweit entstandenen Sachschäden beziffert Polizeisprecher Stefan Weiand auf „eine halbe Million Euro“ – 50 000 Euro davon in Solingen. Bis auf einen Unfall auf der Remscheider Straße, bei dem eine 26-jährige Frau bei einem Auffahrunfall verletzt wurde, kamen in Solingen bis gestern am späten Nachmittag keine Personen bei den Unfällen zu Schaden.

„Relativ entspannt im Vergleich zu den Stadtstraßen“ sei laut Straßen NRW die Lage auf den Solinger Straßen des Landesbetriebs gewesen, berichtet Sprecher Rainer Herzog. Auch die Feuerwehr war durch die Schneefälle gefordert, die in Solingen in zwei Fällen Fahrzeuge freischleppen musste.

Hintergrund

Fahrzeuge: Insgesamt verfügt die Stadt über sieben Streufahrzeuge in verschiedenen Größen – „vom Kleintraktor bis zum Lkw“, erklären die Technischen Betriebe Solingen (TBS).

Müllabfuhr: Aufgrund der Witterungsbedingungen konnten laut TBS die Abfuhrtermine der Müllabfuhr nicht eingehalten werden. Die Leerung werde bis Samstag nachgeholt – gelbe und blaue Tonnen sollten so lange draußen stehen bleiben.

Standpunkt von Kristin Dowe: Hauptsache sicher

kristin.dowe@solinger-tageblatt.de

Nach den teils zweistelligen Temperaturen in den vergangenen Wochen hatte mancher mit einem veritablen Wintereinbruch wohl gar nicht mehr gerechnet. Und während die einen sich über die weiße Pracht freuten, ärgerten sich Autofahrer im Berufsverkehr vielerorts im Stadtgebiet über Stau und teilweise noch ungeräumte Straßen. Fairerweise muss man festhalten, dass der Schneefall überraschend am frühen Morgen eingesetzt hatte, so dass die Räumfahrzeuge im Berufsverkehr kaum hinterher kamen.

Immerhin konnte trotz aller Widrigkeiten der ÖPNV aufrechterhalten werden – wenn auch mit Einschränkungen. Gleichzeitig ist festzuhalten, dass wohl so mancher Unfall zu vermeiden gewesen wäre, wenn Auto- und Lkw-Fahrer mit winterfesten Fahrzeugen unterwegs gewesen wären – Sommerreifen können schnell zum Sicherheitsrisiko werden. Wer die Möglichkeit hat, sollte das Auto bei diesem Wetter aber ohnehin besser stehen lassen. Generell gilt: Besser etwas langsamer, aber dafür sicher ans Ziel

Unsere erste Meldung

Solingen. Zwischen 6 und 9 Uhr am Morgen hat es in Solingen teils kräftig geschneit. Nachdem der Winter an den ersten Tagen des neuen Jahres eine kurze Pause gemacht hatte, war er am Donnerstag zurück.

Laut Polizei kam es wegen der Witterung im Verkehr bis 16 Uhr zu 159 Unfällen im Städtedreieck, davon 39 in Solingen. Dabei gab es auch vereinzelt Verletzte. Bei einem Unfall am Felsenkeller in Solingen erlitt eine Person leichte Verletzungen.

Autofahrer - aber auch alle anderen Verkehrsteilnehmer sowie Fußgänger - sollten vorsichtig fahren, denn die Straßen sind teilweise noch nicht geräumt. Durch den Frost der vergangenen Tage kann es stellenweise unter der Schneedecke glatt sein.

Die Witterung hat auch Auswirkungen auf den Busverkehr. Manche Linien kommen nur verspätet ans Ziel - teilweise geht es aber auch gar nicht voran. „Aufgrund des anhaltenden Schneefalles kommt es im gesamten Liniennetz zu erheblichen Störungen und Ausfällen im gesamten Busverkehr der Stadtwerke Solingen“, heißt es dazu bei den Stadtwerken. „Wir haben den Verkehr nicht eingestellt und fahren noch da wo es geht.“

Dass es heute schneien sollte, war keine Überraschung. Die Menge hatte offenbar nur niemand erwartet.

Zu ersten größeren Behinderungen kam es auf der Viehbachtalstraße. Im Baustellenbereich stand in Fahrtrichtung Wald ein Lkw, der offenbar nicht weiterkam. An der Abfahrt Mangenberg schien es derart glatt zu sein, dass die ersten Pkw quer zur Fahrbahn standen. Die Räumfahrzeuge sind überall im Stadtgebiet im Einsatz. Autofahrer sollten jedoch mehr zeit einplanen.

Schnee in Solingen - Bilder vom 19. Januar 2023

Um 6 Uhr setzte am Donnerstagmorgen der Schneefall ein. Das sorgte unter anderem für erhebliche Probleme im Berufsverkehr.
Schnee in Solingen - Bilder vom 19. Januar 2023 © Michael Schütz
Um 6 Uhr setzte am Donnerstagmorgen der Schneefall ein. Das sorgte unter anderem für erhebliche Probleme im Berufsverkehr.
Schnee in Solingen - Bilder vom 19. Januar 2023 © Michael Schütz
Um 6 Uhr setzte am Donnerstagmorgen der Schneefall ein. Das sorgte unter anderem für erhebliche Probleme im Berufsverkehr.
Schnee in Solingen - Bilder vom 19. Januar 2023 © Michael Schütz
Um 6 Uhr setzte am Donnerstagmorgen der Schneefall ein. Das sorgte unter anderem für erhebliche Probleme im Berufsverkehr.
Schnee in Solingen - Bilder vom 19. Januar 2023 © Michael Schütz
Um 6 Uhr setzte am Donnerstagmorgen der Schneefall ein. Das sorgte unter anderem für erhebliche Probleme im Berufsverkehr.
Schnee in Solingen - Bilder vom 19. Januar 2023 © Michael Schütz
Um 6 Uhr setzte am Donnerstagmorgen der Schneefall ein. Das sorgte unter anderem für erhebliche Probleme im Berufsverkehr.
Schnee in Solingen - Bilder vom 19. Januar 2023 © Michael Schütz
Um 6 Uhr setzte am Donnerstagmorgen der Schneefall ein. Das sorgte unter anderem für erhebliche Probleme im Berufsverkehr.
Schnee in Solingen - Bilder vom 19. Januar 2023 © Michael Schütz
Um 6 Uhr setzte am Donnerstagmorgen der Schneefall ein. Das sorgte unter anderem für erhebliche Probleme im Berufsverkehr.
Schnee in Solingen - Bilder vom 19. Januar 2023 © Michael Schütz

Massive Probleme gab es auch im Bereich Müngsten. Auf der B229 standen zahlreiche Lkw quer. Entsprechend herrschte dort teilweise Stillstand.

Witterung sorgt auch für Probleme bei Müllabfuhr

Schnee und zum Teil vereiste Straßen behindern momentan auch die Müllabfuhr in Solingen. Das teilt die Stadt mit. Die regulären Abfuhrtermine können daher nicht überall eingehalten werden. Die Technischen Betriebe Solingen (TBS) bitten um Verständnis und werden die Leerung bis Samstag nachholen. Gelbe und blaue Behälter sollen so lange draußen stehen bleiben, bis diese geleert werden konnten.

Laut Deutschem Wetterdienst soll es voraussichtlich bin 15 Uhr immer wieder zu leichtem Schneefall kommen. Die Front, die am Morgen für die weiße Pracht gesorgt hat, zieht gerade weiter in Richtung Südosten. wi

Blaulicht-Meldungen aus Solingen

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Modeunternehmen Walbusch muss Rückschlag hinnehmen
Modeunternehmen Walbusch muss Rückschlag hinnehmen
Modeunternehmen Walbusch muss Rückschlag hinnehmen
Freizeitpark Aufderhöhe benötigt Hilfe
Freizeitpark Aufderhöhe benötigt Hilfe
Freizeitpark Aufderhöhe benötigt Hilfe
Ohligs: Parkplatz Grünstraße soll wieder öffentlich werden
Ohligs: Parkplatz Grünstraße soll wieder öffentlich werden
Ohligs: Parkplatz Grünstraße soll wieder öffentlich werden
Rund 200 Menschen ziehen durch Solingen
Rund 200 Menschen ziehen durch Solingen
Rund 200 Menschen ziehen durch Solingen

Kommentare