Schmetterlinge:Seltene Arten schlüpfen

Schwalbenschwänze zeichnen sich durch ein filigranes Muster auf den Flügeln aus. Foto: Carmen Dörner
+
Schwalbenschwänze zeichnen sich durch ein filigranes Muster auf den Flügeln aus. Foto: Carmen Dörner

Botanischer Garten

GRÄFRATH -KS- Im Botanischen Garten schlüpfen die ersten Schwalbenschwänze. „Wir beim Nabu Solingen haben uns sehr über die Nachricht gefreut“, sagt der stellvertretende Vorsitzende Jan Jaenecke. Es handele sich bei diesen Schmetterlingen um eine der wenigen Großfalterarten, die hierzulande heimisch sind. Zwar habe sich der Bestand nach einem Tief in den 70er und 80er Jahren wieder leicht erholt, aber dennoch blieben die prächtigen Ritterfalter ein seltener Anblick, so Jaenecke weiter. Der Nabu stattete den Botanischen Garten 2019 mit einem Raupenhaus aus, um die seltenen Larven zu schützen. Carmen Döner von der Stiftung Botanischer Garten hatte zuvor Kontakt mit den Naturschützern aufgenommen, nachdem im Jahr zuvor alle Raupen aufgefressen worden waren. Das ist dank des Nabu jetzt anders. Die Raupen haben sich im Herbst verpuppt und können jetzt schlüpfen. Wer den Schmetterlingen beim Überleben helfen möchte, kann im Garten eine Fläche mit Doldenblütlern bepflanzen, dazu gehören etwa Fenchel, Petersilie und Dill.

https://t1p.de/9bdr

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare