Hasencleverstraße

Schadstoffe: Turnhalle Burg geschlossen

Ein Gutachter prüft derzeit, ob die Materialien in der Dämmung der Turnhalle Burg gesundheitsschädlich sind. Foto: Christian Beier
+
Ein Gutachter prüft derzeit, ob die Materialien in der Dämmung der Turnhalle Burg gesundheitsschädlich sind.

Dämmung enthält gefährliche Stoffe. Viele Gebäude der Stadt müssen saniert werden.

Von Stefan Prinz und Philipp Müller

Die Stadtverwaltung hat die Turnhalle der ehemaligen Grundschule an der Hasencleverstraße in Unterburg geschlossen. Es bestehe der Verdacht, dass die Dämmung des Dachbodens und die Lüftungskanäle im Dachboden künstliche Mineralfasern enthalten, die gesundheitsgefährdend sind. Das teilte die Stadt am Dienstag mit.

Die Firma Scalabrin begann am Vormittag damit, die Halle zunächst zu lüften. Als Erstmaßmaßnahmen werden in dieser Woche die Lüftungsöffnungen in der Hallendecke geschlossen und die Halle gereinigt. Zudem prüft das Immobilienmanagement, ob die im gleichen Gebäude liegende Schießsportanlage kurzfristig wieder genutzt werden kann.

Arbeiten laufen unter Hochdruck

Welche Fasern genau in dem 77 Jahre alten Gebäude verbaut wurden, untersucht jetzt ein Gutachter. „Er hat bereits im Gebäude eine Faserprobe genommen“, erklärte eine Sprecherin der Stadt.

Standpunkt von Stefan Prinz

Knut Richter, Geschäftsführer von Scalabrin berichtet, dass seine Firma mit der Säuberung der Halle begonnen habe. Dazu wurde ein großes Gebläse aufgebaut, um die Fasern aufzusaugen und in einer Filteranlage zu sammeln. Das geschehe unter Hochdruck, denn am 7. Oktober soll die Halle für das Schützenfest des Schießvereins von 1902 wieder zugänglich gemacht werden. Richter war zuversichtlich, dass das terminlich eingehalten werden könne. Damit bekommt die Kette akut sanierungsbedürftiger Schulgebäude ein weiteres Glied. Erinnert sei an die mit PCB belastete Turnhalle der Grundschule Wiener Straße, die durch einen Neubau ersetzt werden soll.

Klagen über Gestank, Übelkeit und Asthma in der Schule Westersburg führten zur Schließung der Räume für den Offenen Ganztag. Im vergangenen Jahr mussten 22 Turn- und Sporthallen wegen maroder Deckenkonstruktionen geschlossen werden. Räume des Technischen Berufskollegs an der Blumenstraße mussten wegen Schimmelbefalls gesperrt werden. Die Serie geschlossener Duschanlagen wegen Legionellenbefall wird vor diesem Hintergrund fast zur Randnotiz.

Die Stadt hat ein Problem mit ihren Gebäuden – insbesondere mit Schulen und Kindergärten. Insgesamt 95 Objekte sollen noch oder wurden bereits auf ihre Sanierungsbedürftigkeit geprüft. Bei 16 Gebäuden ist diese Untersuchung bereits abgeschlossen. Die Verwaltung plant, die restlichen Immobilien spätestens im nächsten Jahr untersuchen zu lassen.

„Schulen und Kindergärten genießen absolute Priorität.“
Stefanie Mergehenn Stadtsprecherin

Aktuelle Zahlen über den Zustand der städtischen Gebäude liegen im Rathaus nicht vor. Die aktuellsten Zahlen stammen aus dem Jahr 2012. Damals wurde der Sanierungsstau bei öffentlichen Gebäuden mit rund 60 Millionen Euro beziffert. Diese Summe ist in den vergangenen vier Jahren noch gestiegen. „Die Sanierung von Kindergärten und Schulen genießt absolute Priorität“, sagt Stefanie Mergehenn aus der Pressestelle des Rathauses. Zumindest in diesem Bereich hilft das Land kräftig aus. Wenige Monate vor der Landtagswahl legt Nordrhein-Westfalen ein Investitionsprogramm mit dem Namen „Gute Schule 2020“ auf. Danach sollen in den nächsten vier Jahren für Solingen jeweils fünf Millionen Euro dafür aufgewendet werden, in Schulen zu investieren. In Burg hilft das kurzfristig nicht. Aber: Sollte die Schießanlage in der Turnhalle Unterburg für den Schießverein nicht schnell freigegeben werden können, bieten die Burger Schützen 1734 ihre Hilfe an. „Wir haben zum Glück in Oberburg die Schießanlage übernommen und können sie zur Verfügung stellen“, erklärte der Vorsitzende Franz Breckerfeld.

SCHULTRÄGER

IMMOBILIEN Die Stadt Solingen ist Schulträger von 21 Grundschulen, einer Sekundarschule, drei Hauptschulen, vier Gymnasien, vier Gesamtschulen, drei Förderschulen, drei Berufskollegs und einer Lehranstalt für pharmazeutisch-technische Assistenten.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Hohe Krankenstände in Solinger Unternehmen
Hohe Krankenstände in Solinger Unternehmen
Hohe Krankenstände in Solinger Unternehmen
Durch Fonds: Acht Leerstände in Solingen mit Leben gefüllt
Durch Fonds: Acht Leerstände in Solingen mit Leben gefüllt
Durch Fonds: Acht Leerstände in Solingen mit Leben gefüllt
Bonner Straße in Ohligs: Ampelanlage ist defekt
Bonner Straße in Ohligs: Ampelanlage ist defekt
Bonner Straße in Ohligs: Ampelanlage ist defekt
Recyclinganlage: Bau soll dieses Jahr beginnen
Recyclinganlage: Bau soll dieses Jahr beginnen
Recyclinganlage: Bau soll dieses Jahr beginnen