Schmutzwasserkanal

Sanierung des Wuppersammlers startet im Januar

Die Arbeiten am Schmutzwasserkanal zwischen Solingen und Leverkusen dauern wohl bis Ende 2026

Von Manuel Böhnke

Solingen. Ab Mitte Januar wird der Wuppersammler saniert. Das teilt der Wupperverband, in dessen Auftrag die Arbeiten erfolgen, mit. Rund 2,1 Millionen Euro fließen zunächst in den fünf Kilometer langen Abschnitt zwischen der Haasenmühle und Leichlingen-Balken. Voraussichtlich Ende 2026 soll die gesamte Maßnahme abgeschlossen sein.

Mit etwa 13 Kilometern ist der Schmutzwasserkanal zwischen der Haasenmühle und Leverkusen der längste Sammler des Wupperverbandes. Er wurde 1965 gebaut, hat einen Durchmesser von bis zu zweieinhalb Metern und leitet Abwässer aus Solingen, Leichlingen, Leverkusen und Burscheid zur Gemeinschaftskläranlage Leverkusen.

In sechs Abschnitten soll der Sammler in den kommenden Jahren saniert werden. Voraussichtlich bis Mitte 2022 dauern dem Wupperverband zufolge die Arbeiten an dem fünf Kilometer langen Stück ab der Haasenmühle. Zwecks Inspektion seien bereits Teile mit einem Kameraboot befahren worden. „Nun werden die Revisionsschächte und einzelne Kanalabschnitte instandgesetzt“, wird in einer Mitteilung erklärt.

Während der Arbeiten fließe das Wasser mit Hilfe von Pumpen durch überirdische Rohrleitungen. Diese sollen im Uferbereich der Wupper in drei wandernden Abschnitten verlegt werden. Die dafür notwendige Trasse wird in diesen Tagen freigeschnitten.

Bei dem Projekt setzt der Wupperverband auf das sogenannte Wickelrohrverfahren. Dieses habe den Vorteil, dass es an der Oberfläche weniger Platz benötigt als andere grabenlose Verfahren. Das Prinzip: „Ein steifes Plastikband, das auf einer Trommel aufgewickelt ist, wird über den Schacht unter fließendem Wasser in das Rohr nach vorne geschoben. Der Ringraum zwischen Kanal und neu eingeführtem Plastikband wird anschließend verfüllt.“

Bewährt sich das Vorgehen, soll es bei weiteren Sammlersanierungen des Wupperverbandes zum Einsatz kommen. Die Arbeiten am zweiten Abschnitt zwischen Leichlingen-Balken und Bergisch Neukirchen sollen im dritten Quartal 2022 beginnen. Die weiteren folgen bis Ende 2026 sukzessive.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Das Laser-Duell im Dunkeln kann beginnen
Das Laser-Duell im Dunkeln kann beginnen
Das Laser-Duell im Dunkeln kann beginnen
Salamanderpest tötet Hunderte Tiere im Bergischen
Salamanderpest tötet Hunderte Tiere im Bergischen
Salamanderpest tötet Hunderte Tiere im Bergischen
Corona: Inzidenz steigt auf 1001,9 - Zwei weitere Todesfälle
Corona: Inzidenz steigt auf 1001,9 - Zwei weitere Todesfälle
Corona: Inzidenz steigt auf 1001,9 - Zwei weitere Todesfälle
Mopedfahrer flüchtet vor Polizei und missachtet sämtliche Verkehrsregeln
Mopedfahrer flüchtet vor Polizei und missachtet sämtliche Verkehrsregeln
Mopedfahrer flüchtet vor Polizei und missachtet sämtliche Verkehrsregeln

Kommentare