Mittagstisch

Salat mit indischem Touch ist Renner im Restaurant Stückgut

Baljindar „Bobbi“ Singh reicht mir im Restaurant Stückgut den bunten Salat „Tandori“. Fotos: Christian Beier
+
Baljindar „Bobbi“ Singh reicht mir im Restaurant Stückgut den bunten Salat „Tandori“.

Gastronomie-Betrieb im Südpark hat schnelle Gerichte.

Von Daniela Neumann

Solingen. Dienstags bis freitags gibt es von 11.30 bis 15 Uhr eine Mittagskarte im Restaurant Stückgut im Südpark. Zusätzlich bietet Geschäftsführer Baljindar „Bobbi“ Singh zusätzlich in dieser Zeit eine Wochenkarte mit einem wechselnden Mittagsgericht pro Tag an.

Mittags soll es schnell gehen, umreißt Singh sein Angebot hier an der Alexander-Coppel-Straße. „Und es gibt jeden Tag für jeden Preis eine Kategorie.“

Während also abends etwa frische Nudeln und aufwendigere Gerichte auf der Karte stehen, sind mittags hingegen gern leichte und zügig zuzubereitende Speisen am Start. Bei meinem Besuch lasse ich die saisonalen Pfifferlinge vom Tagesgericht außer Acht und nehme stattdessen zum regionalen stillen Wasser den bunten Salat „Tandori“ mit marinierter Hähnchenbrust und Papadam für 11,90 Euro.

Dieses Gericht mit Gewürzen wie Koriander und Ingwer gibt es auch abends. Das ist ein Klassiker und der Renner hier“, sagt Bobbi Singh. Kann ich von früheren Besuchen im Rahmen eines Elternstammtisches bestätigen.

Mit dem Messer aus Solingen (nicht im Bild) fange ich sofort nach dieser Aufnahme mit Brot und Hähnchen an.

Die meisten von uns entschieden sich dann für einen der Salate. So weiß ich ungefähr, was mich erwartet: eine große, ja riesige Portion mit Chicorée, den ich nicht so oft bekomme und mit seiner leichten Bitter-Note schätze, ein paar Stein-Oliven, den üblichen bunten Zutaten und den Schmankerln Hähnchenbrust und Papadam. Letzteres ist ein knuspriges, hauchdünn gefaltetes Linsenbrot. Vorab gab es wie immer etwas Baguette-Brot mit Chili-Mango-Dip.

Satt nach dem großen Salat mit marinierter Hähnchenbrust

Was soll ich schreiben, in diesen Zutaten kann ich schwelgen. Er selbst schaffe die Menge oft kaum, erzählt Singh. Wir philosophieren noch ein wenig über die ähnlichen Geschmäcker unserer Töchter in puncto Nudeln. Langsam füllt sich das Stückgut, vom Einzelgast über ein Paar bis hin zum kleinen Treff einiger Damen. Neben den Außenplätzen vorne gibt es auch eine aufgemöbelte Terrasse. Der Blick hinaus zum Beginn der Korkenziehertrasse erinnert mich daran, dass ich noch Fahrrad fahren wollte. Damit versuche ich mich auch etwas fit zu halten. Dies als Antwort auf die immer mal wieder gestellte Frage, wie ich das mit den vielen Mittagstischen im Rahmen dieser Serie vertrage. Und bald gibt es hier wie anderswo Gänse . . .

Fazit: nicht nur, doch gern „indischer Touch“ (Singh).

Die ST-Mitarbeiterin Daniela Neumann nimmt Cafés, Bistros, Restaurants und Gaststätten in Solingen unter die Lupe. Dabei entstanden ist eine bunte Serie über den Solinger Mittagstisch im Test.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach Zusammenstoß: Autofahrer eingeklemmt
Nach Zusammenstoß: Autofahrer eingeklemmt
Nach Zusammenstoß: Autofahrer eingeklemmt
Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Corona: Inzidenz fällt leicht - Inzidenzstufe 3 ab Montag - Weiter höchster Wert im Bund
Corona: Inzidenz fällt leicht - Inzidenzstufe 3 ab Montag - Weiter höchster Wert im Bund
Corona: Inzidenz fällt leicht - Inzidenzstufe 3 ab Montag - Weiter höchster Wert im Bund
Live-Blog: Stadt bereitet sich auf Starkregen am Wochenende vor - Brücke Wupperhof freigegeben
Live-Blog: Stadt bereitet sich auf Starkregen am Wochenende vor - Brücke Wupperhof freigegeben
Live-Blog: Stadt bereitet sich auf Starkregen am Wochenende vor - Brücke Wupperhof freigegeben

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare