Aktion

„Rock-’n’-Roll-Lesung“ mit Marcel Krueger hilft Ukrainern

Schriftsteller Marcel Krueger bot bei seiner Lesung ein breites Spektrum.
+
Schriftsteller Marcel Krueger bot bei seiner Lesung ein breites Spektrum.

Musiker, Schauspieler und Frontmann der Metal-Band Black Sunshine las in der Red Rockbar.

Von Tanja Alandt

Um zu helfen, las der Solinger Autor Marcel Krueger am Sonntag in der Red Rockbar aus seinen Büchern vor. Durch seine ukrainischen Freunde, die nach Polen flüchten mussten und durch seine Großmutter, die damals aus Ostpreußen floh, war für ihn ab Tag eins klar, dass die Ukraine dringend unterstützt werden müsse. Zur Untermalung der Lesung erschienen hinter ihm Fotos seiner Familie oder von Reisen. Sie führten ihn nicht nur nach Island: Er begab sich ebenfalls „auf die unfreiwillige Reise seiner Oma“, die 1945 von Allenstein in ein Zwangslager in der Sowjetunion führte, da er über ihr Schicksal nicht vollständig und nur „in Häppchen“ und „Stücken“ erfuhr. Krueger wurde vor drei Jahren zum Stadtschreiber von Allenstein/Olsztyn gewählt

Der Sänger und Frontmann von der Metal-Band Black Sunshine bot bei der „Rock-’n’-Roll-Lesung“ ein breites Spektrum. Er las aus „Von Ostpreußen in den Gulag. Eine Reise auf den Spuren meiner Großmutter“ oder „Island. Eine Insel und ihre Bücher“ sowie aus irischen Elfenmärchen und „Geschichten über Wodka und Kneipenabstürze.“ Die Taras-Komarenko-Stiftung wählte Krueger aus, weil sie transparent arbeite und die Spenden direkt an die ukrainische Armee sowie die ukrainische Bevölkerung gingen. Das Geld soll dazu beitragen, ein mobiles Röntgengerät für die Soldaten an der Front anzuschaffen. Auch Brennmaterial für die Bevölkerung werde dringend benötigt, da ein Teil der Infrastruktur zerstört wurde. „Die Ukraine braucht einfach unsere absolute Unterstützung. Sie wurden von einem Aggressor angegriffen, und es sterben Menschen dort. Sowas darf 2022 nicht mehr passieren“, appellierte er.

Krueger lebt seit 2007 als Autor und Übersetzer in Irland, kommt jedoch ein bis zwei Mal im Monat nach Solingen zurück – unter anderem wegen seiner Familie oder „um mit den Jungs zu proben“.
www.komarenko.foundation/de

Termin: Am 19. November, 20 Uhr, holen Black Sunshine ihren Auftritt im Klingenmuseum nach. Eigentlich war er schon zur Kulturnacht 2022 geplant. Der Eintritt kostet 4,50 Euro.

Stadtschreiber

Das Deutsche Kulturforum östliches Europa vergibt Stadtschreiber-Stipendien an Personen, die durch ihr Engagement das gemeinsame kulturelle Erbe der Deutschen und ihrer Nachbarn in Mittel- und Osteuropa, wo Deutsche
leben oder gelebt haben, in der Öffentlichkeit
bekannter gemacht haben.
www.stadtschreiber-allenstein.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

380 Millionen Euro: An neun Schulen soll gebaut werden
380 Millionen Euro: An neun Schulen soll gebaut werden
380 Millionen Euro: An neun Schulen soll gebaut werden
Hier soll ein Platz für die Ohligser entstehen
Hier soll ein Platz für die Ohligser entstehen
Hier soll ein Platz für die Ohligser entstehen
Hölzerne Liëwerfrau begrüßt Wanderer
Hölzerne Liëwerfrau begrüßt Wanderer
Hölzerne Liëwerfrau begrüßt Wanderer
Der heutige Warntag soll Sicherheitslücken zeigen
Der heutige Warntag soll Sicherheitslücken zeigen
Der heutige Warntag soll Sicherheitslücken zeigen

Kommentare