Besondere Fahrzeuge

Restaurierte TS-Busse sollen nächstes Jahr im Juni zu sehen sein

Der Wagen mit der Nummer 10 wurde auf dem Betriebshof an der Weidenstraße auf einen Spezialtransporter geladen – damit er die Fahrt zu einem Karosseriebauer nach Bayern antreten konnte. Foto: Christian Beier
+
Der Wagen mit der Nummer 10 wurde auf dem Betriebshof an der Weidenstraße auf einen Spezialtransporter geladen – damit er die Fahrt zu einem Karosseriebauer nach Bayern antreten konnte.

Ohne Gäste: Obus-Museum plant Fahrtag zum 40. Geburtstag der Strecke Widdert – Hasseldelle.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. In der Wagenhalle des Obus-Museums an der Weidenstraße herrschte am Montagmorgen Aufbruchstimmung. Nach Monaten des Wartens war dort spür- und sichtbar Geschäftigkeit und Energie zurückgekehrt. Dafür gab es gleich zwei Gründe: Einerseits stehen die Pläne für den offiziellen Fahrtag am Sonntag, 30. Mai. Andererseits sollen bald schon die (Teil-)Restauration von zwei besondere Bussen abgeschlossen sein.

Anlässlich des 40. Geburtstags der Strecke Widdert – Hasseldelle schickt das Museum Ende des Monats seine historische Flotte auf die Straßen – und alle aktuellen O-Bus-Typen der Stadtwerke dazu. „Der Wermutstropfen ist natürlich, dass wir nach wie vor keine Personenbeförderung anbieten dürfen, also leer fahren müssen“, sagt Dietmar Hartkopf, vom Museumsvorstand und zuständig für Sonderfahrten. „Dafür wird es reichlich Gelegenheit geben zu fotografieren oder zu filmen. Näher betrachten geht natürlich auch“ – unter Beachtung des Abstands und mit Maske.

Weggebrochene Einnahmen bereiten Betreibern Sorgen

Man wolle sich endlich wieder zeigen, sagt Hartkopf. „Seit letztem Herbst waren wir ja nicht mehr unterwegs und davor nur kurz in dem Sommer- Intervall, als die Infektionszahlen nach dem ersten Lockdown tolerabel waren.“

Dass die Einnahmen durch komplett ausgefallene Buchungen für die ansonsten beliebten Betriebsfeiern, Hochzeiten, Geburtstage oder Klassenausflüge weggebrochen sind, macht dem Museum verständlicherweise Kummer. Umso dankbarer sei man über Sponsoren und Spender – und hoffe auf schnelle Besserung und eine dauerhafte Inzidenz von unter 50. „Dann dürfen wir wieder. Buchen kann man jetzt schon online, selbstverständlich mit der Garantie, dass wir rückstandsfrei stornieren, wenn die Fahrt wegen Corona dann doch ausfallen muss“.

Ebenfalls Grund zur Freude und Energieschub in dieser schwierigen Zeit war der Abtransport des 2019 gekauften TS 1 mit der Wagennummer 10 zu einem spezialisierten Karosseriebauer in Bayern.

Der als Ersatzteilspender für den inzwischen schon gut, aber noch nicht endgültig wieder hergerichteten TS 3, erworbene Bus wurde gestern auf dem Betriebshof an der Weidenstraße sorgfältig auf einen Spezialtransporter geladen. Fahren könne der Bus nicht mehr – und das werde er auch nicht, sagte Hartkopf. „Er stand fünf Jahre ausgemustert im argentinischen Mendoza: Dort, wohin damals nach der Ausmusterung die Solinger Flotte, verkauft worden war. Seit 2014 ist der TS 3, Wagennummer 68, ein O-Bus der zweiten „Solinger Generation“ wieder zurück, nun im Besitz des Museums und wird seither Schritt für Schritt aufgearbeitet. „Dank unseres Werbepartners, der Sparkasse, vieler Einzelspender und durch Fördermittel des Landes konnten bereits die Verglasung, die Innenverkleidung, der VV-Hilfsmotor und der E-Fahrmotor erneuert werden. Trotzdem ist die Sanierung noch nicht beendet. Um da weiterzukommen, hat der TS 10 hergehalten, dafür haben wir ihn gekauft.“ Der werde schließlich lediglich äußerlich hergerichtet. „Innen bleibt die angesetzte Patina“, sagt Hartkopf. „Dann wird er zum Ausstellungsstück, hier auf dem Betriebshof und möglicherweise für die Ausstellung im Forum Elektromobilität auf dem Rasspe Gelände.“

Alter Obus wird nun in Bayern restauriert

Alter Obus wurde zurückgeführt
Alter Obus wurde zurückgeführt © Christian Beier
Alter Obus wurde zurückgeführt
Alter Obus wurde zurückgeführt © Christian Beier
Alter Obus wurde zurückgeführt
Alter Obus wurde zurückgeführt © Christian Beier
Alter Obus wurde zurückgeführt
Alter Obus wurde zurückgeführt © Christian Beier
Alter Obus wurde zurückgeführt
Alter Obus wurde zurückgeführt © Christian Beier
Alter Obus wurde zurückgeführt
Alter Obus wurde zurückgeführt © Christian Beier
Alter Obus wurde zurückgeführt
Alter Obus wurde zurückgeführt © Christian Beier
Alter Obus wurde zurückgeführt
Alter Obus wurde zurückgeführt © Christian Beier
Alter Obus wurde zurückgeführt
Alter Obus wurde zurückgeführt © Christian Beier
Alter Obus wurde zurückgeführt
Alter Obus wurde zurückgeführt © Christian Beier
Alter Obus wurde zurückgeführt
Alter Obus wurde zurückgeführt © Christian Beier
Alter Obus wurde zurückgeführt
Alter Obus wurde zurückgeführt © Christian Beier
Alter Obus wurde zurückgeführt
Alter Obus wurde zurückgeführt © Christian Beier
Alter Obus wurde zurückgeführt
Alter Obus wurde zurückgeführt © Christian Beier
Alter Obus wurde zurückgeführt
Alter Obus wurde zurückgeführt © Christian Beier
Alter Obus wurde zurückgeführt
Alter Obus wurde zurückgeführt © Christian Beier
Alter Obus wurde zurückgeführt
Alter Obus wurde zurückgeführt © Christian Beier
Alter Obus wurde zurückgeführt
Alter Obus wurde zurückgeführt © Christian Beier
Alter Obus wurde zurückgeführt
Alter Obus wurde zurückgeführt © Christian Beier

Wann die Restaurierung in der bayrischen Spezial-Werkstatt abgeschlossen ist, steht vorläufig noch nicht fest. „Das kommt darauf an, wie bei uns Geld zur Verfügung steht“, steh“, sagt Hartkopf. „Wir hoffen sehr, dass beide TS-Fahrzeuge, am 19. Juni 2022 zum runden Geburtstag „70 Jahre O-Bus in Solingen“ vor Ort zu sehen sind, die Nummer 68 dann als Teil der fahrtüchtigen Flotte.

Fahrplan

Die Zeiten zum Foto- Fahrtag am Sonntag, 30. Mai stehen auf der Internetseite des Obus-Museums. Hier findet sich auch Online-Formulare, um Sonderfahrten zu buchen. Domizil und Werkstatt des Vereins befinden sich auf dem Betriebshof der Stadtwerke Solingen Verkehrsbetrieb und sind nicht öffentlich zugänglich. Besichtigungen sind nur nach vorheriger Absprache möglich.

www.obus-museum-solingen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Drei Raubüberfälle in Gräfrath, Ohligs und Mitte
Drei Raubüberfälle in Gräfrath, Ohligs und Mitte
Drei Raubüberfälle in Gräfrath, Ohligs und Mitte
Unfall in Stöcken verursacht Verkehrschaos - Zwei Verletzte
Unfall in Stöcken verursacht Verkehrschaos - Zwei Verletzte
Unfall in Stöcken verursacht Verkehrschaos - Zwei Verletzte
28 Raser pro Tag: Stadt will am Werwolf blitzen
28 Raser pro Tag: Stadt will am Werwolf blitzen
28 Raser pro Tag: Stadt will am Werwolf blitzen
Gymnasium Schwertstraße wird erweitert
Gymnasium Schwertstraße wird erweitert
Gymnasium Schwertstraße wird erweitert

Kommentare