Jubiläum

70 Jahre BZI: Von der Lehrwerkstatt zum Bildungszentrum

Geschäftsführer Alexander Lampe in dem vor kurzem eröffneten Neubau des BZI. Archivfoto: Roland Keusch
+
Geschäftsführer Alexander Lampe in dem vor kurzem eröffneten Neubau des BZI.

Remscheider Einrichtung feiert runden Geburtstag.

Von Sven Schlickowey

Remscheid. Das Remscheider Berufsbildungszentrum der Industrie feiert runden Geburtstag. Im April 1952, also vor 70 Jahren, wurde die Einrichtung, die heute unter dem Kürzel BZI weit über die Grenzen Remscheids hinaus bekannt ist, gegründet. Fast genau ein Jahr später nahm sie mit den ersten 89 Lehrlingen ihren Betrieb auf.

Gründungsväter der „Gemeinschaftslehrwerkstatt der Remscheider Eisen- und Metallindustrie“, wie das BZI bis 1997 hieß, waren der Remscheider Arbeitgeberverband und die Industrie- und Handelskammer, die früh erkannten, dass es für die Sicherung des Facharbeiternachwuchses vor Ort verlässliche Strukturen und Rahmenbedingungen braucht. Schließlich kann nicht jeder Betrieb unter eigenem Dach die passenden personal- und materialintensiven Bedingungen für eine gute Ausbildung schaffen.

„Wenn die Unternehmen ihre Auszubildenden zur in der Regel einjährigen Grundausbildung ins BZI schicken, haben sie die Gewissheit, dass die jungen Menschen mit grundlegenden und weiterführenden Kompetenzen und Fertigkeiten ausgestattet werden und ihre Ausbildung dann in den einzelnen Ausbildungsbetrieben fortsetzen können“, sagt BZI-Geschäftsführer Frank Schmitz. Von Beginn an sei die Bildungseinrichtung dem Grundsatz „Gemeinsam sind wir stärker“ gefolgt, betont sein Kollege Alexander Lampe: „An den Visionen unserer Vorgänger wollen wir festhalten und genauso den Ansprüchen unserer Kundinnen und Kunden, der Ausbildungsbetriebe, unserer Auszubildenden und unserer Weiterbildungsteilnehmerinnen und -teilnehmer gerecht werden.“

Über die Jahre gab es zahlreiche Veränderungen, Umzüge und Anbauten. 2020 wurde ein Neubau auf dem Gelände an der Wüstenhagener Straße, wo die Lehrwerkstatt seit 1968 zuhause ist, eröffnet. Damit wurde der Bildungscampus auf insgesamt 17.000 Quadratmeter erweitert.

Und auch das Bildungsangebot wurde und wird immer weiter ausgebaut. „Neben der Fokussierung auf die Ausbildung des gewerblich-technischen Facharbeiternachwuchses wurde auch der berufsbegleitenden Weiterbildung und Qualifizierung große Aufmerksamkeit geschenkt“, heißt es in einer Mitteilung des BZI. „Das Portfolio an entsprechenden Kursen, Lehrgängen, Workshops bis hin zur Möglichkeit eines akademischen Abschlusses wuchs und wächst stetig weiter.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Messerstecherei in Ohligs: Polizei fahndet mit zwei Fotos nach Verdächtigen
Messerstecherei in Ohligs: Polizei fahndet mit zwei Fotos nach Verdächtigen
Messerstecherei in Ohligs: Polizei fahndet mit zwei Fotos nach Verdächtigen
Benny Kaßler „brennt“ für Musik und die Freiwillige Feuerwehr
Benny Kaßler „brennt“ für Musik und die Freiwillige Feuerwehr
Benny Kaßler „brennt“ für Musik und die Freiwillige Feuerwehr
Unbekannte Frauenleiche war Solingerin - Mordkommission übernimmt Ermittlungen
Unbekannte Frauenleiche war Solingerin - Mordkommission übernimmt Ermittlungen
Unbekannte Frauenleiche war Solingerin - Mordkommission übernimmt Ermittlungen
Corona: Inzidenz in Solingen sinkt weiter
Corona: Inzidenz in Solingen sinkt weiter
Corona: Inzidenz in Solingen sinkt weiter

Kommentare