Stöcken

Rasspe-Areal: Untersuchung beginnt

Der Auftrag für die Untersuchung des früheren Rasspe-Geländes ist erteilt.

Ab dem 1. August wird nach Angaben der städtischen Wirtschaftsförderung geklärt, wie umfangreich die Sanierung des Bodens auf dem Areal ausfallen wird. Außerdem soll die Gebäudesubstanz untersucht werden.

Den Zuschlag für die Arbeiten erhielt die Burmeier Ingenieur Gesellschaft mit Hauptsitz in Gehrden bei Hannover. Die soll die durch Voruntersuchungen bekannten Schadensherde durch eigene Gutachten - möglicherweise auch zum Zustand des Grundwassers – eingrenzen. Unter anderem wird dabei geklärt, ob wegen Vergiftung der Boden ausgetauscht werden muss. Für den Abriss der Gebäude, die nicht direkt an der Straße Stöcken stehen, muss außerdem ein Konzept entwickelt werden. Erste Zwischenergebnisse erwartet die Wirtschaftsförderung für Anfang 2017. ate

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach Unfall: Die L 74 ist wieder frei
Nach Unfall: Die L 74 ist wieder frei
Nach Unfall: Die L 74 ist wieder frei
Katastrophe trifft gesamtes Stadtgebiet - Anwohner hadern weiter mit Schäden
Katastrophe trifft gesamtes Stadtgebiet - Anwohner hadern weiter mit Schäden
Katastrophe trifft gesamtes Stadtgebiet - Anwohner hadern weiter mit Schäden
Corona: Inzidenz liegt am Donnerstag erneut über 50 - Stadt verhandelt
Corona: Inzidenz liegt am Donnerstag erneut über 50 - Stadt verhandelt
Corona: Inzidenz liegt am Donnerstag erneut über 50 - Stadt verhandelt
Stadt Solingen warnt vor dem Betreten von Waldwegen
Stadt Solingen warnt vor dem Betreten von Waldwegen
Stadt Solingen warnt vor dem Betreten von Waldwegen

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare