Rassismus: Mahnmal kommt später

-pm- Auf Bitten von Oberbürgermeister Tim Kurzbach (SPD) fand nun ein Gespräch zum geplanten Mahnmal gegen Rassismus des Rotary Club Solingen statt. Dieses leitete die Superintendentin Dr. Ilka Werner. Sie teilte zusammen mit dem Präsidenten des Solinger Clubs, Ralf Götting, und Ideengeber Markus Klein mit: „25 Teilnehmende diskutierten über den vom Rotary Club Solingen im Solinger Tageblatt vorgestellten Entwurf eines Mahnmals gegen Rassismus.

Die Gespräche und Diskussionen, die der Entwurf des Mahnmals hervorgerufen hatte, wurden zusammengeführt und in konstruktiver Atmosphäre vertieft.“ Die Initiative der Rotarier sei von den am Gespräch teilnehmenden Religionsgemeinschaften, städtischen Gruppen und Einrichtungen, Wohlfahrtsverbänden, Vereinen und Projekten begrüßt worden. Gemeinsam soll jetzt ein Vorschlag für ein Mahnmal entwickelt werden, das auch breite Zustimmung finde.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Impfaktionen in Solingen werden weiter ausgeweitet
Corona: Impfaktionen in Solingen werden weiter ausgeweitet
Corona: Impfaktionen in Solingen werden weiter ausgeweitet
Radfahrer bei Zusammenstoß mit geparktem Fahrzeug lebensgefährlich verletzt
Radfahrer bei Zusammenstoß mit geparktem Fahrzeug lebensgefährlich verletzt
Radfahrer bei Zusammenstoß mit geparktem Fahrzeug lebensgefährlich verletzt
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Geplantes Musikfestival ist wegen Corona abgesagt
Geplantes Musikfestival ist wegen Corona abgesagt
Geplantes Musikfestival ist wegen Corona abgesagt

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare