„Dreieck“ vervollständigen

Quabeck-Haus soll einem Neubau weichen

Das Quabeck-Haus (links) soll abgerissen, ein Neubau an das sanierte Tückmantel-Gebäude angepasst werden.
+
Das Quabeck-Haus (links) soll abgerissen, ein Neubau an das sanierte Tückmantel-Gebäude angepasst werden.

Unternehmer Siegfried Lapawa möchte das „Dreieck“ wieder vervollständigen.

Von Simone Theyßen-Speich

Solingen. Der Öffentlichkeit hat er seine Pläne noch nicht offiziell vorgestellt, aber intern sind sie schon weit fortgeschritten. Unternehmer Siegfried Lapawa möchte auf dem Grundstück links neben dem sanierten Tückmantel-Haus in der Innenstadt – dort steht derzeit noch das Quabeck-Gebäude – neu bauen. Optisch soll das neue Gebäude den gesamten Komplex gegenüber des Graf-Wilhelm-Platzes vervollständigen. „Damit wäre das ,Dreieck‘, das dem Platz mit dem heutigen Kreisverkehr seinen Namen gegeben hat, wieder intakt“, erklärt Siegfried Lapawa im ST-Gespräch. Denn auch rechts des Tückmantel-Hauses hat Lapawa mit dem Gebäude, in dem heute ein Juwelier und Blumen Seiffert untergebracht sind, bereits einen ähnlichen Bau geschaffen.

„Das Quabeck-Gebäude gehört mir seit geraumer Zeit und es gibt Visionen, aber noch keine Baugenehmigung“, erklärt der Vorstandsvorsitzende der Silag Handel AG. Vor dem Jahreswechsel sei aber schon der Bauantrag eingereicht worden, mit der Baugenehmigung wird in drei bis vier Monaten gerechnet. Dann sollen die Ausschreibungen erfolgen. Eine Bauanfrage sei vorab bereits positiv beschieden worden.

Was dort entstehen könnte, darüber informieren Skizzen im Schaukasten des Tückmantel-Hauses. „Das ist zunächst mal eine Marktsichtung“, betont Lapawa. Demnach plant er in dem Neubau mit Natursteinfassade zehn Mietwohnungen und ein Ladenlokal. Laut Entwurf könnte eine Fertigstellung schon Mitte 2024 erfolgen. „Auch das Tückmantel-Haus soll in dem Zusammenhang eine überarbeitete Fassade erhalten“, so der Unternehmer.

Das Haus ist bereits ausgeräumt

Lapawa hat sich intensiv mit dem Quabeck-Gebäude beschäftigt. Das Haus sei im Zweiten Weltkrieg zerstört und danach wieder aufgebaut worden. „Aber es ist in einem Zustand, der eine Sanierung nicht zulässt“, verweist Lapawa beispielsweise auf schlechte Bausubstanz und einen fehlenden großen Eingangsbereich für die oberen Etagen. Ein Fachunternehmen habe das Haus bereits ausgeräumt, der Abriss ist geplant.

Für die Sanierung des fünfgeschossigen Tückmantel-Baus hat Siegfried Lapawa 2011 den Denkmalpreis des Bergischen Geschichtsvereins erhalten.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Rund 200 Menschen ziehen durch Solingen
Rund 200 Menschen ziehen durch Solingen
Rund 200 Menschen ziehen durch Solingen
Polizei stoppt angetrunkenen Solinger
Polizei stoppt angetrunkenen Solinger
Polizei stoppt angetrunkenen Solinger
Karnevalisten feiern ausgelassen im Stadtsaal
Karnevalisten feiern ausgelassen im Stadtsaal
Karnevalisten feiern ausgelassen im Stadtsaal
Hotel am Hauptbahnhof: Termin für Baustart bleibt offen
Hotel am Hauptbahnhof: Termin für Baustart bleibt offen
Hotel am Hauptbahnhof: Termin für Baustart bleibt offen

Kommentare