Konzert

Publikum feierte tolle Jazzmusiker

Lars Danielsson Group
+
Lars Danielsson Group

200 Besucher bei Konzert der Theatertage.

Von Andreas Römer

„Ich verspreche Ihnen einen ganz besonderen Abend“, sagte Peter Wirtz am Freitagabend zur Begrüßung in der Lutherkirche. Und der Vorsitzende des Vereins Walder Theatertage hat nicht zu viel versprochen. Im Jubiläumsjahr der Theatertage gab es gleich zwei Leckerbissen für die Solinger Jazzfreunde.

Den Auftakt machte als Überraschungsgast Laura Marti. Die in ihn der Ukraine gefeierte Jazzsängerin wurde am Piano von Nataliya Lebedieva begleitet. Mit der blau-gelben Fahne ihrer Heimat an die Hose geknüpft, erfüllte sie den Raum mit ihrer Stimme, sang zunächst ukrainische Volkslieder und bot dann Jazz vom Feinsten. Mit einem Lied von Lars Danielsson – „das einzige Lied von Lars mit einem ukrainischen Text“ – sorgte die Sängerin dann für einen außergewöhnlichen Übergang zum nächsten Teil.

Wieder einmal gastierte Lars Danielsson in Solingen. Der mehrfache Echo-Gewinner ist einer der begehrtesten Jazzmusiker überhaupt. Der schwedische Bassist spielte in der Lutherkirche mit Grégory Privat am Piano, Krister Jonsson an der Gitarre und Robert Ikiz am Schlagzeug. Jeder einzelne ein Könner an seinem Instrument, schafften sie zusammen einen das Publikum begeisternd Sound. Sie präsentierten vor allem Songs aus dem aktuellen Album „Cloudland“, hatten aber auch ältere Stücke dabei. Dabei erhielt jeder Musiker Freiraum für seine Soli, um dann wieder zum Zusammenspiel mit den anderen zurückzufinden. Die Kombination von großem Können und großer Freude war dem Quartett jederzeit anzumerken.

Es wurde ein langer Abend, weil die Solinger Jazzfreunde nach jedem Lied minutenlang mit frenetischem Applaus Danke sagten für ein außergewöhnliches Konzert. „Auch wenn Solingen keine Studentenstadt ist, es ist uns trotzdem gelungen, ein Publikum für diese großartige Musik zu begeistern“, war auch Peter Wirtz mehr als zufrieden.

Lars Danielsson (Bass) begeisterte mit Grégory Privat (Klavier), Robert Ikiz (Drums) und Krister Jonsson (Gitarre). Foto:  Rouven Böttner

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Ehepaar Schultz übernimmt Kantine im Finanzamt
Ehepaar Schultz übernimmt Kantine im Finanzamt
Ehepaar Schultz übernimmt Kantine im Finanzamt
Cobra will sich der Jugend stärker öffnen
Cobra will sich der Jugend stärker öffnen
Cobra will sich der Jugend stärker öffnen
Festival „Pow Wow You“ ist Startrampe für Karrieren
Festival „Pow Wow You“ ist Startrampe für Karrieren
Festival „Pow Wow You“ ist Startrampe für Karrieren
Digitalisierung: Solingen erfindet sich neu
Digitalisierung: Solingen erfindet sich neu
Digitalisierung: Solingen erfindet sich neu

Kommentare