Neuer Standort

Postfachstandort Schwertstraße wird verlagert

Die Postfachstelle an der Schwertstraße wurde zur Beethovenstraße verlagert. Foto: Christian Beier
+
Die Postfachstelle an der Schwertstraße wurde zur Beethovenstraße verlagert.

Künftig müssen die Nutzer auf die Beethovenstraße ausweichen.

Von Katharina Birkenbeul

Solingen. Wer selten zuhause ist oder derzeit den Kontakt zu Paketboten verhindern möchte, kann sich die Möglichkeit eines Postfaches zunutze machen. Bedeutet, die Post wird nicht in den eigenen Briefkasten geliefert, sondern in einer Filiale der Post oder bei einem Kooperationspartner abgegeben und dort in abschließbaren Fächern gelagert. Die Postfächer, die bislang in der Schwertstraße zur Verfügung standen, werden jedoch zum Montag,18. Mai, in die Beethovenstraße verlagert. Das bestätigte Achim Gahr, Sprecher der Deutschen Post.

„Von 700 Fächern werden 240 genutzt.“

Achim Gahr, Sprecher

Grund für die Verlagerung sei ein Platzmangel in der Schwertstraße gewesen. „Das war schon lange geplant, um Platz zu sparen“, so Achim Gahr. Die Pakete und Briefe waren dort im hinteren Trakt des Gebäudes gelagert. Die Verlagerung sei im Zeitplan geblieben und von den Abläufen her nicht von der derzeit beherrschenden Krise beeinträchtigt worden.

In die Filiale des Lottoladens in der Beethovenstraße 5 sind daher Mitte März vier Rollschränke eingezogen. „Die Schränke haben eine Kapazität von 250 bis 280 Fächern“, so der Sprecher. Das ist deutlich weniger als an dem früheren Standort. In dem Gebäude in der Schwertstraße waren die Schränke fest eingebaut und konnten etwa 700 Pakete und Briefe fassen. Davon seien aber nur etwa 240 genutzt worden, erklärt Achim Gahr die enorme Reduzierung der Kapazität am neuen Standort der Postfächer.

So sei also gewährleistet, dass auch alle Kunden mit in die Beethovenstraße umziehen können, die ihr Postfach weiter nutzen wollen. „Jeder kann sich entscheiden, ob er mitgeht, sein Postfach auflöst oder einen anderen Standort wählt“, erläutert der Sprecher die freie Wahl der Nutzer der Postfächer. Adressen müssten von den Kunden nicht extra verändert werden. Lediglich die beiden Schlüssel, die Nutzer und Mitnutzer bereitgestellt werden, müssen gegen andere, für das neue Postfach passende, umgetauscht werden. Das sei aber kein großer Aufwand.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Corona: 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter - Zweithöchster Wert im Bund
Corona: 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter - Zweithöchster Wert im Bund
Corona: 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter - Zweithöchster Wert im Bund
Explosion in Leverkusen: Drei Mitarbeiter werden noch vermisst - Entwarnung für Solingen
Explosion in Leverkusen: Drei Mitarbeiter werden noch vermisst - Entwarnung für Solingen
Explosion in Leverkusen: Drei Mitarbeiter werden noch vermisst - Entwarnung für Solingen
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare