Polizei stoppt Raser und Auto-Poser in der Innenstadt

In den vergangenen Monaten hatte die Polizei wiederholt die Tuner-Szene im Blick. Archivfoto: Tim Oelbermann
+
In den vergangenen Monaten hatte die Polizei wiederholt die Tuner-Szene im Blick. Archivfoto: Tim Oelbermann

Bei einer Schwerpunktaktion schrieben Beamte zehn Anzeigen und erhoben 45 Verwarnungsgelder

Von Andreas Tews

Den Auto-Posern galt eine Schwerpunktaktion der Polizei am vergangenen Wochenende in Solingen und Wuppertal. In der Klingenstadt kassierten dabei zehn Autofahrer Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten – in den meisten Fällen wegen zu schnellen Fahrens, berichtete Polizeisprecher Stefan Weiand. In 45 Fällen wurde ein Verwarnungsgeld erhoben. Ein Fahrer konnte den Beamten keine Fahrerlaubnis vorweisen. Ihn erwartet eine Strafanzeige.

Eine etablierte Szene von Auto-Posern, die in der Innenstadt ihre PS-starken Autos lautstark präsentieren und dabei andere gefährden, gibt es in Solingen nach Einschätzung der Polizei zwar nicht. Dennoch gebe es vereinzelt Fahrer mit getunten Autos, die durch Lärm und Rasen andere belästigen. Darum kontrolliert die Polizei auch immer wieder verstärkt in der Solinger Innenstadt.

Bei einer parallelen Aktion an diesem Wochenende in Wuppertal erhoben die Beamten 108 Verwarnungsgelder und legten bei 22 Ordnungswidrigkeiten Anzeigen im Zusammenhang mit überhöhten Geschwindigkeiten vor. Bei dem Einsatz fielen ein 31-jähriger BMW-Fahrer sowie die 19-jährige Fahrerin eines Honda-Motorrades auf, die von Elberfeld aus in Richtung Barmen rasten. Die Beamten hielten die beiden an und kontrollierten sie. Nach ersten Erkenntnissen hatten sie sich laut Weiand ein illegales Rennen geliefert. Darum mussten sie nicht nur ihre Führerscheine abgeben. Auch ihre Fahrzeuge wurden sichergestellt. Beide erwarten nun eine Strafanzeige und die Fragen der Ermittler.

In Solingen fiel den Beamten am Wochenende kein illegales Autorennen auf. Aber bereits bei einer Aktion Anfang des Jahres hatten die Beamten rund um den Neumarkt 47 Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung festgestellt. In fünf Fällen wurde den Fahrern vor einem guten halben Jahr sogar der Führerschein entzogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz steigt auf über 60 - Impfmobil kommt nach Ohligs
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz steigt auf über 60 - Impfmobil kommt nach Ohligs
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz steigt auf über 60 - Impfmobil kommt nach Ohligs
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Polizei rollt 30 ungeklärte Morde auf
Polizei rollt 30 ungeklärte Morde auf
Polizei rollt 30 ungeklärte Morde auf
Die Brauereien sind ins Bergische zurückgekehrt
Die Brauereien sind ins Bergische zurückgekehrt
Die Brauereien sind ins Bergische zurückgekehrt

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare