Polizei und LKA durchsuchen Gebäude

Auch ein Lkw des Landeskriminalamtes stand an der Aufderhöher Straße. Foto: Tim Oelbermann
+
Auch ein Lkw des Landeskriminalamtes stand an der Aufderhöher Straße. Foto: Tim Oelbermann

-wi- Für Aufsehen hat am Freitagmittag ein großer Einsatz von Polizei und Landeskriminalamt (LKA) an der Aufderhöher Straße gesorgt. Die Beamten durchsuchten dort mit zahlreichen Kräften ein Gebäude – unmittelbar neben der ehemaligen Gaststätte Beim Öhm. Es geht um den Verdacht des unerlaubten Waffenbesitzes. Der Verdacht richtet sich gegen einen Siegener, der einen Zweitwohnsitz in Solingen hat. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft auf ST-Nachfrage. Bei dem Gebäude, das die Ermittler ins Visier nahmen, handelt es sich um eine Scheune, die sich in zweiter Reihe befindet. Zunächst hatten die Kräfte alle Mühe, in das offenbar einsturzgefährdete Gebäude zu gelangen. Die Polizei war mit mehreren Fahrzeugen vor Ort. Unter anderem stand ein Lkw des LKA an der Aufderhöher Straße. Der Wagen hat ein Labor an Bord und wird eingesetzt, wenn es um Sprengstoff oder Munition geht. Auch ein Diensthund war vor Ort. Die Staatsanwaltschaft will sich in Kürze ausführlicher äußern.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz weiter über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz weiter über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz weiter über 50
Vollsperrung in der City wird aufgehoben
Vollsperrung in der City wird aufgehoben
Vollsperrung in der City wird aufgehoben
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare