Hochwasserflut

Politiker fordern schnelle und unbürokratische Hilfe

Abgeordnete und Parteien zum Hochwasser.

Von Andreas Tews

Die Bundes- und die Landesregierung müssen jetzt schnell Pläne erarbeiten, um den von der Hochwasserflut Betroffenen finanziell zu helfen. Dafür sprachen sich in den vergangenen Tagen Politiker diverser Parteien aus. Auch würdigten sie die Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung sowie die Leistung der Einsatzkräfte, die nicht selten ihr Leben riskiert hätten. Angesichts der großen Schäden auch im Bergischen Land zeigen sie sich erschüttert.

Der Bundestagsabgeordnete Jürgen Hardt (CDU) wies darauf hin, dass sowohl Berlin als auch Düsseldorf Hochwasserhilfen angekündigt hätten. Dies müsse jetzt „schnell präzisiert“ werden, damit den Betroffenen „rasch und unbürokratisch“ geholfen werden könne. Zudem sprach sich der Christdemokrat dafür aus, die Rahmenbedingungen für Versicherungen zu ändern. Alle Privatpersonen und Unternehmen müssten die Chance haben, sich bei bezahlbaren Prämien gegen solche Elementarschäden zu versichern.

Bei den schnellen Hilfen für die Betroffenen sieht Landtagsabgeordneter Josef Neumann (SPD) vor allem die Landesregierung gefordert. So schnell wie möglich müsse die sich einen Überblick über die Schäden verschaffen. Dies sieht auch die SPD-Landtagsabgeordnete Marina Dobbert so. Sie fordert darüber hinaus eine „vorsorgende Klimapolitik“, um solche Wetterereignisse „für künftige Generationen zu vermeiden“.

Einen „Klimafolgenfonds“ von Bund und Land fordert die Grünen-Bundestagskandidatin Silvia Vaeckenstedt. Aber auch vor Ort müsse bei der Stadtplanung, der Infrastrukturplanung und der Umweltpolitik reagiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz steigt auf über 60
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz steigt auf über 60
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz steigt auf über 60
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Polizei rollt 30 ungeklärte Morde auf
Polizei rollt 30 ungeklärte Morde auf
Polizei rollt 30 ungeklärte Morde auf
Seniorin bestohlen und geschubst
Seniorin bestohlen und geschubst
Seniorin bestohlen und geschubst

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare