Politik macht Weg für Baurecht frei

Kaufhof und P & C weichen bald Neubauten. Archivfoto: cb
+
Kaufhof und P & C weichen bald Neubauten. Archivfoto: cb

-pm- In einer gemeinsamen Sitzung beschlossen der Ausschuss für Städtebau und die Bezirksvertretung Mitte, das „Verfahren zur Teilaufhebung des Durchführungsplanes S 1“ in der Innenstadt zu starten. Damit sollen Hürden des Baurechts aus dem Jahr 1955, die auf der Baupolizeiverordnung von 1939 fußen, beseitigt werden. Ausschließlich auf Grundlage der Bundesbaugesetzgebung ohne Bebauungsplan will die Verwaltung die Neubebauung der Grundstücke von Kaufhof und P & C durch einen Investor organisieren.

Die CDU-Fraktionen im Ausschuss und der Bezirksvertretung stellten dazu einen Antrag, die Verwaltung möge – nachdem das Baurecht geändert ist und auch bis dahin – die Gremien über den Fortlauf des Projekts informieren. Dem stimmten Stadtteilparlament und Ratsausschuss auch so zu. Der Investor selbst stellte seine Entwürfe für die neue, gemischte Nutzung von Wohnen und Handel vor. Das ST berichtet dazu morgen ausführlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
23-jähriger Solinger verletzt Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe
23-jähriger Solinger verletzt Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe
23-jähriger Solinger verletzt Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe
Corona-Zahlen steigen in Solingen durch Reiserückkehrer
Corona-Zahlen steigen in Solingen durch Reiserückkehrer
Corona-Zahlen steigen in Solingen durch Reiserückkehrer

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare