Handlungskonzept Wohnen

Politik fordert Zahlen zur Wohnsituation

Bezahlbarer Wohnraum wird knapper. Archivfoto: cb
+
Bezahlbarer Wohnraum wird knapper.

Zu den Auswirkungen des Handlungskonzepts Wohnen fordert die Politik Zahlen von der Stadtverwaltung.

Im Sozialausschuss sollen Vertreter des Rathauses am Dienstag, 2. November (18 Uhr, Clemens-Zentrum, Goerdelerstraße 80), unter anderem darüber berichten, inwieweit die angestrebte Quote von 30 Prozent öffentlich geförderter Wohnungen bei Neubauprojekten bisher erreicht wurde.

Nach dem Antrag von SPD, Grünen und Linke/Die Partei sollen diese Zahlen nach den einzelnen Wohnquartieren in der Stadt aufgeschlüsselt werden. Außerdem soll die Stadt bei dem 14 Punkte umfassenden Fragenkatalog unter anderem erklären, ob Neubauprojekte am Bedarf orientiert sind, welche städtebaulichen Verträge in Hinblick auf den Bau günstiger Wohnungen abgeschlossen wurden, inwieweit Investoren am Aufbau sozialer Infrastruktur beteiligt werden und wie die Prognose zu bezahlbarem Wohnraum mit Blick auf die Entwicklung der Altersarmut aussieht. -ate-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Studentin kämpft mit individueller Mode gegen Fast Fashion
Studentin kämpft mit individueller Mode gegen Fast Fashion
Studentin kämpft mit individueller Mode gegen Fast Fashion
Corona: St. Lukas - Noch keine OP-Verschiebungen - 8850 Impfungen in den Impfstellen
Corona: St. Lukas - Noch keine OP-Verschiebungen - 8850 Impfungen in den Impfstellen
Corona: St. Lukas - Noch keine OP-Verschiebungen - 8850 Impfungen in den Impfstellen
70 Menschen demonstrieren für Erhalt von Kleingartenanlage
70 Menschen demonstrieren für Erhalt von Kleingartenanlage
70 Menschen demonstrieren für Erhalt von Kleingartenanlage
Kleingärten am Bussche-Kessel-Weg: Verwaltung will Bebauungsplan aufheben
Kleingärten am Bussche-Kessel-Weg: Verwaltung will Bebauungsplan aufheben
Kleingärten am Bussche-Kessel-Weg: Verwaltung will Bebauungsplan aufheben

Kommentare