Politik

Politik besorgt um Förderung für TBS-Bauten

Nachdem die neue Bundesregierung das Förderprogramm für energieeffizientes Bauen beendet hat, sorgen sich Kommunalpolitiker um die geplanten Neubauten der Technischen Betriebe (TBS).

Für die TBS wäre der Bau energieeffizienter Gebäude ohne die eingeplanten Fördersummen nicht mehr möglich, schreiben der Vorsitzende des Zentralen Betriebsausschusses, Frank Knoche und der Vorsitzende des städtischen Umweltausschusses, Thilo Schnor (beide Grüne) in einem Brief an ihren Parteifreund, den Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Oliver Krischer.

Bei der Stadt hofft man darauf, dass der Bund ein neues Förderprogramm auflegt. Die TBS wollen ihre Standorte reformieren, um künftig effizienter arbeiten zu können. Geplant sind Investitionen von 30 Millionen Euro. Da das Auslaufen des Förderprogramms seit November bekannt sei, habe man die neuen Gebäude mit dem hohen Energieeffizienzstandard EH 40 geplant, berichtet Rathaussprecherin Sabine Rische. Bisher vom Bund gefördert wurden Neubauten ab dem niedrigeren Standard EH 55. Dies wurde nun gestoppt. Knoche hofft, dass der höhere EH-40-Standard künftig wieder gefördert wird. Sicher ist dies aber nicht. -ate-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Unbekannte Frauenleiche war Solingerin - Mordkommission übernimmt Ermittlungen
Unbekannte Frauenleiche war Solingerin - Mordkommission übernimmt Ermittlungen
Unbekannte Frauenleiche war Solingerin - Mordkommission übernimmt Ermittlungen
Makler sucht jetzt Käufer für den Walder Stadtsaal
Makler sucht jetzt Käufer für den Walder Stadtsaal
Makler sucht jetzt Käufer für den Walder Stadtsaal
Zusammenstoß zwischen Auto und Krad: Ein Leichtverletzter
Zusammenstoß zwischen Auto und Krad: Ein Leichtverletzter
Zusammenstoß zwischen Auto und Krad: Ein Leichtverletzter
26-Jähriger verursacht hohen Sachschaden bei Alleinunfall
26-Jähriger verursacht hohen Sachschaden bei Alleinunfall
26-Jähriger verursacht hohen Sachschaden bei Alleinunfall

Kommentare