Messe

Ein Paradies für Fellnasen und ihre Besitzer

Hunde kamen beim Markt voll auf ihre Kosten. Vierbeiner Alf interessierte sich besonders für die Hundeleckerlis. Foto: Moritz Alex
+
Hunde kamen beim Markt voll auf ihre Kosten. Vierbeiner Alf interessierte sich besonders für die Hundeleckerlis.

Der Verein Fellfreunde hatte erstmalig zu einer kleinen Outdoor-Messe „Rund um den Hund“ eingeladen.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Höhscheid. Am Samstag war das Außengelände des Balkhauser Kottens ein kleines Paradies für Fellnasen und ihre zweibeinigen Besitzer. Zwölf Aussteller hatten dort ihre Stände aufgebaut, um auf die Arbeit von Vereinen, kleinen Selbstständigen, Künstlern oder Handwerkern aufmerksam zu machen, wie Carola Horlemann als Vorsitzende des Vereins Fellfreunde erläutert. Mit „Rund um den Hund“ wolle der Verein ein Podium bieten. „Egal, ob es zum Beispiel um Bio-Futter oder eine hübsche Wollmütze für Herrchen oder Frauchen geht.“

Eine Idee, die eine runde Veranstaltung nach sich zog, die Ausstellern wie Besuchern Spaß machte. Akribisch setzten die Organisatoren die geltenden, derzeit recht strengen Hygiene- und Abstandsregelungen um. Obwohl immer nur 50 Personen zeitgleich auf das Gelände durften, galt eine strikte Maskenpflicht und natürlich standen Desinfektionsmittel an den Eingangspunkten bereit. Auch die Personalien der Gäste wurden festgehalten. Der guten Laune beim Stöbern und Bummeln entlang der zwölf Stationen tat auch die akribische Kontrolle des Ordnungsamtes keinen Abbruch.

Viele kleine Hersteller und Künstler hatten Schönes und Nützliches im Angebot. Jeannette Falow von Unicornlastic- Design fertigte per Hand Leinen und Halsbänder in Flechtoptik in vielen Farben und Farbkombinationen, in jeder Größe und Länge. Die richtige Wahl fiel da schwer. Ohrstecker, Armbänder und Kettenanhänger mit einem Fotomotiv des Vierbeiners für den jeweiligen Besitzer durften auch nicht fehlen. Währenddessen ließ sich Ben, die mächtige italienische Dogge, am Stand nebenan gelassen die Pfote mit Fingerfarbe blau anmalen und nutze die Pfote später als Stempel auf einem dafür vorgesehenen Blatt Papier. Eingerahmt ergab sich auf diese Weise ein echter Hingucker für die heimischen vier Wände.

Sabine Schulz-Wolff hielt für Handarbeit-Fans selbstgesponnene und mit Naturfarben eingefärbte Wolle bereit. Hundewolle habe sie diesmal nicht dabei, sagte sie lächelnd. „Dabei wärmt ein Pulli oder Schal aus ausgebürsteter Hunde-Unterwolle besser als einer aus Schaf-Wolle. Der Stand von Huber Tiernahrung präsentierte Kulinarisches für Hund oder Katze. Getrocknete Ochsenziemer oder Pansenrollen als Kau-Leckerchen warteten auf Kunden, die sich zudem in den ausgelegten Broschüren informieren konnten.

„Ideen gibt es für die Zukunft reichlich.“

Carola Horlemann, Vereinsvorsitzende, über eine Wiederholung

Am Stand von Christiane Kösters ging es ums Aufwerten alter Gegenstände. Kissenhüllen mit tierischen Motiven wie Katzen, Eulen oder Hasen wurden mit allerlei Gebrauchtem zu witzigen Wohn-Accessoires. Ob bei der Schaufenster-Dekoration löchrig gewordene Söckchen, alte Fahrradschläuche oder ausrangiertes Blütendekor: Fantasie und Kreativität fügten vieles zu originellen Unikaten zusammen.

Das „Rund um den Hund“ Potenzial für eine Wiederholung habe, da waren sich Karen Ulrich und Carola Horlemann von den Fellfreunden einig. Beide zogen am frühen Nachmittag ein zufriedenes Zwischen-Fazit. „Wenn die Pandemie durch ist, könnte man auch solche Sachen machen wie Modenschauen für Vierbeiner“, sagte Horlemann. „Ideen gibt es für die Zukunft jedenfalls reichlich.“ Die Zahl der Stände sei ohne Corona schnell zu steigern. „Im Vorfeld hatten wir deswegen nämlich leider auch Absagen.“

www.fellfreunde.de

Der Verein

Dem Verein Fellfreunde gehören motivierte Tierfreunde an, die gemeinsam für Tierschutzprojekte im In- und Ausland tätig sind. In Ungarn arbeitet der Verein zudem mit dort ansässigen Tierschutzorganisationen zusammen und unterhält vor Ort ein eigenes Tierheim. Immer wieder sucht der Verein aber auch Pflegefamilien für Hunde, die durch ein persönliches Schicksal ihr Zuhause verloren haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Top-Links

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen auf 6,9 - Coronaschutzregeln verlängert
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen auf 6,9 - Coronaschutzregeln verlängert
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen auf 6,9 - Coronaschutzregeln verlängert
Verstöße gegen Corona-Regeln: Stadt nimmt 400 000 Euro Bußgeld ein
Verstöße gegen Corona-Regeln: Stadt nimmt 400 000 Euro Bußgeld ein
Verstöße gegen Corona-Regeln: Stadt nimmt 400 000 Euro Bußgeld ein
Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke
Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke
Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke

Kommentare