Türchen 15

Adventskalender: Panagiota Petridou verschenkt gerne Praktisches – Motoröl

Türchen 15
+
Türchen 15

Solinger Moderatorin beantwortet heute die zehn weihnachtlichen Fragen des Tageblatts

Das Solinger Tageblatt stellte seine zehn weihnachtlichen Fragen heute der Moderatorin Panagiota Petridou.

Was war das schlimmste Weihnachtsgeschenk, das Sie jemals bekommen haben?

Panagiota Petridou: Eine Fotocollage mit verschiedenen Fotos von meinem Freund. Allerdings ist er damals extra zum Friseur gegangen und hat sich eine neue Frisur verpassen lassen, die mir gar nicht gefiel. Er hatte sich beim Fotografen in verschiedenen Outfits ablichten lassen. Der Fotograf hatte die Idee, noch einen Baum hinter die Bilder zu drucken. Dann sah es so aus, als würde er in der Baumkrone sitzen oder mal an einen Stamm gelehnt oder von einem Ast hängend. Das alles in diesen Hochglanzoptik-Bildern. Es war einfach nur zum Totlachen. Das musste ich dann auch beim Auspacken und ich bat ihn, das Bild seiner Mama zu schenken. Dort hängt es immerhin im Keller.

Panagiota Petridou, fotografiert im Alten Bahnhof bei der Ernennung der Solingen-Botschafter.

Was war das schlimmste Weihnachtsgeschenk, das Sie je verschenkt haben?

Petridou: Ich verschenke gerne Dinge, die ich als praktisch empfinde und selbst gerne mag und nie die Dinge, die sich die anderen eigentlich wünschen. Ich schenke gerne Haushaltswaren oder Dinge, von denen, ich denke, dass die Person sie gut gebrauchen kann. Also auch mal Motoröl, Heizdecke,Pfannen oder Solinger Messer natürlich.

Welches ist Ihr Lieblings-Weihnachtsgebäck?

Petridou: Ich bin gar keine Gebäck-Tante.

Welches Weihnachtslied hören Sie am liebsten?

Petridou: Och, alles, was das Radio spielt. Da passt einfach alles.

Was stand als Kind immer auf Ihrem Wunschzettel?

Petridou: Ich schrieb immer Blöcke voll. Meine Mutter lachte laut danach, weil diese Liste nie endete. Aber leider gab es immer nur Nützliches. Stiefel, Socken und mal Schokolade. Das habe ich dann wohl von ihr.

Mit wem würden Sie gerne mal einen Abend am Kamin verbringen?

Petridou: Mit Brad Pitt.

Welche Filme gehören für Sie zur Weihnachtszeit unbedingt dazu?

Petridou: „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“.

Schlitten- oder Skifahren?

Petridou: Snowboard.

An Heiligabend? Kartoffelsalat mit Würstchen oder Drei-Gänge-Menü?

Petridou: Nie in meinem Leben würde es bei uns Griechen Kartoffelsalat geben. . . Bitte schön opulent den Tisch tagelang voll. Und stundenlang mit der Familie essen.

Wer bringt die Geschenke? Christkind oder Weihnachtsmann?

Petridou: Meine Eltern sagten immer: „Sei nett zu den Kunden, die bringen das Geld für die Geschenke. . .“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gefahrguteinsatz: Vier Personen wegen giftiger Dämpfe vorsorglich im Krankenhaus
Gefahrguteinsatz: Vier Personen wegen giftiger Dämpfe vorsorglich im Krankenhaus
Gefahrguteinsatz: Vier Personen wegen giftiger Dämpfe vorsorglich im Krankenhaus
Internationale Ermittlungen gegen Trickbetrüger - Durchsuchungen auch in Solingen
Internationale Ermittlungen gegen Trickbetrüger - Durchsuchungen auch in Solingen
Internationale Ermittlungen gegen Trickbetrüger - Durchsuchungen auch in Solingen
Gymnasium setzt auf entschleunigte Schultage
Gymnasium setzt auf entschleunigte Schultage
Gymnasium setzt auf entschleunigte Schultage
Corona-Proteste: Kein Organisator für „Spaziergänge“ in Solingen
Corona-Proteste: Kein Organisator für „Spaziergänge“ in Solingen
Corona-Proteste: Kein Organisator für „Spaziergänge“ in Solingen

Kommentare