Serie

Paaß macht auch veganes Bananenbrot

+
Sandra Paaß darf das Bananenbrot anschneiden.

Gastronomie-Teams bereiten Gerichte aus ihrem Erfahrungsschatz zu.

Von Daniela Neumann

Solingen. In dieser Serie sind wir dabei, wenn in einem Gastronomie-Betrieb in Solingen ein Rezept zu einem Gericht wird.

Sandra Paaß kennt sich mit Trends rund ums Thema Essen aus. Mit einem anderen Standbein vermarktet sie Produkte dazu. Die bekannte Kaffeestube Paaß ihrer Eltern in der City, gegründet 1979, hat sie vor einem Jahr mit ihrem Mann von ihren Eltern übernommen. Hier, an der Kölner Straße vor dem Graf-Wilhelm-Platz, bilden sie auch zur Verkäuferin aus. Und hier setzen sie nun ein Konzept um, in dem Bewährtes und Neues je einen Platz hat. „Bei uns bekommt man auch weiterhin ein dickes Mettbrötchen“, sagt Sandra Paaß schmunzelnd.

Auf der einen Seite werden Sojamilch und zerdrückte Bananen mit Öl vermischt.

Unter dem neuen Namen und Logo der Snackerei Paaß bietet sie zudem Bistro-Essen mit regional eingekauften Zutaten im geöffneten Raum an. Das Rezept für die familieneigenen, bewährten Quarkbällchen verrät sie natürlich nicht. Dafür aber jenes für Bananenbrot. Es ist in der Gastro-Szene als vegane Variante zwischen Kuchen und Brot derzeit eine beliebte Sache.

Auf der anderen Seite Vanille mit Zucker, Mehl und Co..

Das Bananenbrot ist einfach zuzubereiten. Mitarbeiterin Reyhan Ünverdi hat schon ganze Arbeit geleistet, es riecht lecker nach frisch Gebackenem. Runde für Runde können Formen mit dem Brot in den Ofen geschoben werden. Dazu werden die zerdrückten Bananen mit dem Öl und der Sojamilch gemischt. Das Rezept bietet somit für zu Hause eine prima Lösung, um reife Bananen zu verarbeiten.

Beides zusammen ergibt mit Walnüssen einen Rohling, der ausgebacken herrlich duftet.

Wer probieren möchte, wie Familie Paaß es mit ihrem Team macht, kann das kuchenmäßige Brot wie andere Kastenkuchen auch vor Ort erwerben. Auch die trockenen Zutaten Vanille, Zucker, Mehl und Backpulver werden vermischt. Diese Mischung kommt zu den flüssigen Zutaten, das Ganze wird zu einem Teig verarbeitet. Dieser wird in eine gefettete Kastenform gefüllt. Nun geht es ans Verzieren, hätte ich fast gesagt: Nach Lust und Laune kann die Masse in der Form mit den Walnusskernen bestückt werden, zudem mit der noch übrigen Banane. Ofen-Einstellungen prüfen, dann ab dafür für circa 40 Minuten, je nach Gerät. Der Anschnitt nach dem Abkühlen ist dann doch immer noch so ziemlich das Beste, oder?

Bananenbrot

Zutaten (für eine Kastenbackform):

3 reife Bananen (2 zerdrückt, eine ganz), 100 Milliliter (ml) Sonnenblumenöl, 200 ml Sojamilch Vanille, ein Teelöffel (TL) Vanilleextrakt, 200 Gramm (g) Mehl, 180 g Zucker, 2 TL Backpulver, 100-150 g Walnusskerne

Zubereitung

Backofen auf 180 Grad Celsius vorheizen, Kastenform fetten. Zuerst die trockenen Zutaten vermischen, dann die flüssigen Zutaten mit den zerdrückten Bananen in einer anderen Schüssel anrühren. Die trockenen Zutaten zu den flüssigen Zutaten geben und zu einem Teig verarbeiten. In die Kastenform füllen, die Walnusskerne und die ganze Banane längs in den Teig drücken. Auf der mittleren Schiene für circa 40-45 Minuten backen.

Variante

Wer mag, karamellisiert die Walnusskerne vorher.

Kontakt

Snackerei Paaß Sandra Paaß Backwaren Kölner Straße 8 42651 Solingen Tel. 02 12 - 20 03 43, 01 79 - 9 15 42 08

info@snackerei-paass.de instagram.com/snackerei.paass facebook.com/Snackerei.Paass

Öffnungszeiten:

Während des derzeitigen Lockdowns montags bis freitags von 5 bis 15 Uhr und samstags von 7 bis 14 Uhr.

Danach wieder: Montags bis freitags, 6 bis 17 Uhr, samstags 6 bis 15 Uhr. Ab fünf Uhr morgens ist bereits der Betrieb am Laufen.

Während des Lockdowns dürfen Gastronomen keine Speisen für den Verzehr in ihren Lokalen anbieten. Während der Corona-Krise bieten diese Gastronomen Abholung oder Lieferung an.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Neues Leben im Gewölbe der Christians-Villen
Neues Leben im Gewölbe der Christians-Villen
Neues Leben im Gewölbe der Christians-Villen
Trinker tummeln sich auf Bahnhofstreppe in Ohligs
Trinker tummeln sich auf Bahnhofstreppe in Ohligs
Trinker tummeln sich auf Bahnhofstreppe in Ohligs
PKW und Motorrad stoßen zusammen
PKW und Motorrad stoßen zusammen
PKW und Motorrad stoßen zusammen
Nach Hochwasser: Burg präsentiert den gewachsenen Zusammenhalt
Nach Hochwasser: Burg präsentiert den gewachsenen Zusammenhalt
Nach Hochwasser: Burg präsentiert den gewachsenen Zusammenhalt

Kommentare