Nachruf

Otmar Schick starb mit 72 Jahren

An die große Glocke wollte Otmar Schick sein vielfältiges ehrenamtliches Engagement nie hängen.

Ihm ging es stets um die Sache, nicht um den Ruhm. Jetzt starb er im Alter von 72 Jahren. Er hinterlässt neben seinen Familienangehörigen auch viele Aufgabenfelder, die andere nun übernehmen werden.

Da ist die Freiwillige Feuerwehr, besonders die Jugendfeuerwehr zu nennen. Im Karneval war er mit Herzblut dabei, prägte lange das Vereinsleben der Karnevalsgesellschaft Muckemau. Zuletzt war er der Ehrenpräsident des Traditionsvereins.

Wenn Afrika gerne der „vergessene und vernachlässigte Kontinent“ genannt wird, so galt das nicht für Otmar Schick. Er war Motor der Städtefreundschaft mit der senegalesischen Stadt Thiès und dort hoch geachtet. Kaum zu zählen sind seine Besuche in der Stadt, bei denen er stets Hilfsgüter mitführte – getragen vom Gedanken, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Dabei wusste Otmar Schick viele Mitstreiterinnen und Mithelfer um sich. Oberbürgermeister Tim Kurzbach (SPD) teilt mit: „Und wieder ist ein guter Freund und Kamerad viel zu früh von uns gegangen.“ Das Solinger Stadtoberhaupt erinnert an den Politiker, der sich für die CDU in der Kommunalpolitik engagierte. Lange Jahre sei er aktives Mitglied im früheren „Jugendwohlfahrtsausschuss“ und der Bezirksvertretung Höhscheid gewesen. Tim Kurzbach schließt mit den Worten: „Mein tiefes Mitgefühl gilt seiner Frau, den beiden Töchtern und der ganzen Familie.“ -pm-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Borbet schließt Standort in Solingen
Borbet schließt Standort in Solingen
Borbet schließt Standort in Solingen
Schlägerei auf Feier: 17-Jähriger schwer verletzt
Schlägerei auf Feier: 17-Jähriger schwer verletzt
Schlägerei auf Feier: 17-Jähriger schwer verletzt
St. Lukas Klinik: „Abriss ist wohl die einzige Alternative“
St. Lukas Klinik: „Abriss ist wohl die einzige Alternative“
St. Lukas Klinik: „Abriss ist wohl die einzige Alternative“
Diskussion über Chancen für den Standort Solingen
Diskussion über Chancen für den Standort Solingen
Diskussion über Chancen für den Standort Solingen

Kommentare