Alter Markt

Orientalische Küche in Solingen: Syrer erfüllt sich Traum vom eigenen Lokal

Übersetzter Izzeldeen Elobeid (r.) hilft Hasan Hasan auf dessen Weg in die Selbstständigkeit.
+
Übersetzter Izzeldeen Elobeid (r.) hilft Hasan Hasan auf dessen Weg in die Selbstständigkeit.

Hasan Hasan flüchtete 2015 aus seiner Heimat Syrien. Jetzt möchte er den Solingern in seinem neuen Lokal ein Stück seiner Heimat zeigen.

Von Julia Wodara

Solingen. „Arabische Restaurants sind wichtig für die syrische Gemeinschaft vor Ort“, betont Izeldeen Elobeib, der als Sprachmittler für die Stadt arbeitet. Am Alten Markt eröffnet jetzt auch ein solches: „Goldenes Herz.“

Das Team um Restaurantleiter Hasan Hasan serviert dort bald Gerichte der orientalischen Küche und Klassiker der schnellen Küche.

Hasan flüchtete 2015 aus Syrien nach Deutschland. Eine Weile lebte er in Leipzig – bis ein Bekanntenkreis, der sich in Solingen niedergelassen hat, auch ihn in die Stadt brachte. In seinem Geburtsland sammelte er bereits einige Gastronomie-Erfahrungen, selbst ein Restaurant geführt hat er bislang allerdings noch nicht.

Wie er letztlich auf die Idee dazu kam, klingt dafür fast zu einfach: „Die Bürger Solingens kommen alle in diese Ecke“, sagt Elobeib, der als Übersetzer auch mit Hasan zusammenarbeitet. „Am Alten Markt ist es lebendig, und er sagte sich: ‚Dann mache ich ein Restaurant auf, und es wird noch lebendiger.‘“

Am Alten Markt tummeln sich bereits einige Lokale. „Ich habe einen guten Nachbarn“, sagt Hasan dazu. Er spricht von Agim Hazari und Natalia Milje, die direkt nebenan ihr Café „Herzstück“ führen. Sie standen dem Gastronom während des Aufbaus besonders herzlich zur Seite: „Sie haben gesagt: Du kannst die Tische draußen – diese ganze Seite – benutzen, bis du deine eigenen hast“, erzählt Hasan. In Anlehnung an sie entstand so auch der Name für sein eigenes Lokal: „Beide mit Herz“, meint er lachend.

„Was Hasan gemacht hat, ist ein großer Schritt in Richtung Selbstständigkeit.“

Izeldeen Elobeib, Sprachmittler für die Stadt

Seit Mai dieses Jahres arbeitet Hasan an der Renovierung seines Lokals – das Zusammenrücken der Gemeinschaft war in dieser Zeit von größter Bedeutung. „Als er den Laden bekommen hat, war er leer“, erinnert sich Elobeib. „Hier war nichts.“

Unterstützung kam auch vom Solinger Architekten Thomas Zajac, der die Gestaltung der Inneneinrichtung übernahm; ein Bekannter aus Syrien, der mittlerweile auch in der Umgebung lebt, beliefert den Laden mit hausgemachten Süßigkeiten und Gebäck. „Im Moment hat er keine Schwierigkeiten“, kann Hasans Übersetzer jetzt über den Fortschritt im Restaurant sagen. „Die Sache läuft.“

Für Izeldeen Elobeib ist diese Geschichte ohnehin eine des Erfolgs – eine des Fußfassens in einer neuen Heimat; des positiven Auflebens nach durchlebten Traumata von Krieg und Flucht. „Was Hasan gemacht hat, ist ein großer Schritt in Richtung Selbstständigkeit – und das braucht Unterstützung.“

„Goldenes Herz“, Alter Markt 3, geöffnet täglich von 7 bis 23 Uhr. Reservierungen: Tel. (02 12) 68 82 32 65.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Christoph-Kramer-Tribüne: Weltmeister will in Solingen einsteigen
Christoph-Kramer-Tribüne: Weltmeister will in Solingen einsteigen
Christoph-Kramer-Tribüne: Weltmeister will in Solingen einsteigen
Nachhaltigkeit: Solingen ist Vorreiter
Nachhaltigkeit: Solingen ist Vorreiter
Nachhaltigkeit: Solingen ist Vorreiter
A3 und A46: Ab heute Abend nur je eine Spur frei
A3 und A46: Ab heute Abend nur je eine Spur frei
A3 und A46: Ab heute Abend nur je eine Spur frei
120 Helfer sammeln eine Tonne Müll in der Ohligser Heide
120 Helfer sammeln eine Tonne Müll in der Ohligser Heide
120 Helfer sammeln eine Tonne Müll in der Ohligser Heide

Kommentare