Onkologisches Zentrum zertifiziert

St. Lukas Klinik

-asc- Das Onkologische Zentrum der St. Lukas Klinik mit den beiden angeschlossenen Organzentren für Darm- und Pankreaskrebs ist erneut zertifiziert worden. Das 2015 erstmals erteilte Zertifikat der Wieso Cert GmbH muss alle drei Jahre erneuert werden. Externe Gutachter haben die Abläufe bei der Behandlung von Krebspatienten überprüft. Ein „Sehr gut“ gab es dabei für die Regelungen und die Teststrategie, die seit Beginn der Corona-Pandemie umgesetzt werden, teilt Pressesprecherin Cerstin Tschirner mit. Für die Onkologie eine besondere Herausforderung: „Unsere Patienten sind besonders gefährdet, sich wegen des geschwächten Immunsystems mit einem hochansteckendem Virus wie Sars-CoV-2 zu infizieren“, sagt Dr. Mustafa Kondakci, Leiter der Onkologie und Hämatologie an der St. Lukas Klinik. Standards und feste Regeln seien für jede Krebsart genau festgelegt, erklärt Dr. Markus Meibert, Chefarzt der Chirurgie und Leiter der Organzentren für bösartige Erkrankungen an Darm und Bauchspeicheldrüse. Die Operation sei neben Strahlen- und Chemotherapie eine wichtige Behandlungsoption. In einer wöchentlichen Tumorkonferenz unter der Leitung von Dr. Kondakci legen alle Beteiligten die Therapiestrategie fest. Dazu gehören auch Sozialdienst und Psychoonkologie. Die Zertifizierung bescheinige zudem die hohe Kompetenz der Mitarbeitenden. Rund 600 stationäre und 600 ambulante Patienten werden pro Jahr behandelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Getanzter Heiratsantrag auf dem Mühlenplatz
Getanzter Heiratsantrag auf dem Mühlenplatz
Getanzter Heiratsantrag auf dem Mühlenplatz
Trend zum Selbermachen: Wenn Wertloses wertvoll wird
Trend zum Selbermachen: Wenn Wertloses wertvoll wird
Trend zum Selbermachen: Wenn Wertloses wertvoll wird
„Armut ist eines der Hauptprobleme“
„Armut ist eines der Hauptprobleme“
„Armut ist eines der Hauptprobleme“
Welche Kreuzung suchen wir heute?
Welche Kreuzung suchen wir heute?
Welche Kreuzung suchen wir heute?

Kommentare