Ohligser Händler wollen länger öffnen und planen Beleuchtung

Hauptversammlung der Werbe- und Interessengemeinschaft

-bjb- Weil an einen Weihnachtsmarkt gerade nicht zu denken ist, wollen die Ohligser Händler durch andere Aktionen den Dezember attraktiv gestalten. Die Anwesenden bei der Hauptversammlung der Ohligser Werbe- und Interessengemeinschaft (OWG) am Mittwochabend sprachen sich daher für längere Öffnungszeiten an den Freitagen im Advent aus, erklärt Schriftführerin Frauke Pohlmann. Nun werden noch weitere Mitglieder befragt. Die Vorweihnachtszeit ist für den Handel traditionell besonders wichtig.

Außerdem sei geplant, nicht nur die übliche Weihnachtsbeleuchtung aufzuhängen, sondern auch ausgewählte Fassaden stimmungsvoll zu beleuchten. Dazu kämen punktuelle Aktionen, etwa Konzerte vom Balkon, die schon im Mai ein Erfolg waren – statt des ausgefallenen Dürpelfestes. Die OWG befürworte es außerdem, wenn Schausteller ihre Imbissstände in der Fußgängerzone aufstellen könnten. Das müsse aber von den Schaustellern selbst mit der Stadt geklärt werden.

„Die Stimmung war nicht gerade euphorisch, aber wir wollen uns nicht unterkriegen lassen“, berichtet Pohlmann von der Versammlung. Vor allem in den nächsten Wochen sei davon auszugehen, dass es weniger Kundenfrequenz geben werde. Die Menschen sollten ja möglichst zu Hause bleiben, und auch die Schließung von Cafés und Restaurants mache sich bemerkbar. Schon jetzt sei spürbar, dass der Kundenzulauf zurückgehe.

Auf der Versammlung ging es auch darum, wie der Kontakt zu Kunden am besten gehalten werden kann. Die Hoffnung: Kunden nutzen, wenn sie schon im Internet kaufen, lokale Plattformen wie solingen-liefert.de (Infos auch auf der ST-Website: https://t1p.de/8bcz).

„Vielleicht sind die Einschränkungen auch eine Chance für Ohligs“, sagt Frauke Pohlmann. Der Einkaufstourismus nach Köln oder Düsseldorf könnte spürbar nachlassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter - Impfungen in Burg und Südpark
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe übertrifft alle Erwartungen
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe übertrifft alle Erwartungen
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe übertrifft alle Erwartungen
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare