OGS: Stadt bittet Eltern, sich zu melden

Mit den Verträgen zur Offenen Ganztagsschule gibt es Probleme. Das teilte die Stadt gestern mit. Die Verwaltung habe am 6. Juni über ihren Postdienstleister Vertragsunterlagen an rund 2400 Eltern versandt. Zwar gingen erste Rückmeldungen bereits zwei Tage später ein, aber offenbar haben andere ihre Post nie erhalten. Das sei klargeworden, als die Schulverwaltung rund 700 Eltern mit einem Schreiben an die Rückmeldefristen erinnerte. Deshalb bittet die Schulverwaltung Eltern, die ihre Vertragsunterlagen nicht erhalten haben, sich per E-Mail an die Stadt zu wenden – denn erst wenn klar ist, welche Eltern ihre Vertragsangebote über einen Platz im Offenen Ganztag annehmen, können nicht genutzte Plätze an Kinder vergeben werden, die noch auf Wartelisten stehen.

ogs@solingen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Top-Links

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Corona: Betriebsärztin impft 270 BIA-Mitarbeiter - Coronaschutzregeln verlängert
Corona: Betriebsärztin impft 270 BIA-Mitarbeiter - Coronaschutzregeln verlängert
Corona: Betriebsärztin impft 270 BIA-Mitarbeiter - Coronaschutzregeln verlängert
Verstöße gegen Corona-Regeln: Stadt nimmt 400 000 Euro Bußgeld ein
Verstöße gegen Corona-Regeln: Stadt nimmt 400 000 Euro Bußgeld ein
Verstöße gegen Corona-Regeln: Stadt nimmt 400 000 Euro Bußgeld ein
Unbekannte töten Frösche am Heidebad
Unbekannte töten Frösche am Heidebad
Unbekannte töten Frösche am Heidebad

Kommentare