Podiumsdiskussion

OB-Kandidaten setzen auf Gewerbebrachen

+
Frank Feller und Tim Kurzbach (r.).

Die als Gewerbegebiete in Frage kommenden Flächen am Rand des Ittertals waren im Walder Stadtsaal zentrales Thema der Podiumsdiskussion mit den Oberbürgermeister-Kandidaten Frank Feller (CDU) und Tim Kurzbach (SPD).

Rund 120 Interessierte wollten am Donnerstagabend bei der von der Bürgerinitiative „Rettet das Ittertal“ gut vorbereiteten Veranstaltung erfahren, wie sich die beiden nach ihrer möglichen Wahl zu Piepersberg-West, Keusenhof und Fürkeltrath II positionieren.

Bei den beiden letztgenannten – wie beim bereits aus dem Regionalplan genommenen Buschfeld – sehen die Konkurrenten unisono topographische, logistische und rechtliche Probleme, die sie an einer tatsächlichen Nutzung als Gewerbegebiet zweifeln lassen, weil hohe Kosten die Folge sind. „Eine Enteignung wird es mit mir nicht geben“, stellte Feller zu Fürkeltrath II fest, wo seit langem ein Biobauer ansässig ist. Bei der seit 40 Jahren andauernden Diskussion um den Keusenhof ist Tim Kurzbach sicher, dass die Erschließung nicht praktikabel ist: „Die Zeit wird das regeln.“

Angesichts der nicht gerade überbordenden Flächen am Ittertal halten es beide Kandidaten ohnehin für sinnvoller, erst innerstädtische Gewerbebrachen zu entwickeln.

Für konträre Aussagen sorgte schließlich ein neues Gutachten des Landesamts für Naturschutz (Lanu), das in Piepersberg West einen Biotop-Verbund von besonderer Bedeutung sieht – mit der engsten Verbindung zwischen Wupper und Itter. Für die Aussage „Das muss die Politik künftig berücksichtigen“, bekam Feller von den Ittertalern erstmals mehr Beifall als Kurzbach. Denn der hatte erklärt, er werde sich an die Zusagen des amtierenden Oberbürgermeisters Norbert Feith (CDU) halten, der die Fläche für den Bau einer Sportarena vorsieht. „Da werde ich nicht wortbrüchig.“ ff

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

PKW und Motorrad stoßen zusammen
PKW und Motorrad stoßen zusammen
PKW und Motorrad stoßen zusammen
Der Live-Ticker zur Bundestagswahl 2021 in Solingen: Ingo Schäfer (SPD) holt Direktmandat
Der Live-Ticker zur Bundestagswahl 2021 in Solingen: Ingo Schäfer (SPD) holt Direktmandat
Der Live-Ticker zur Bundestagswahl 2021 in Solingen: Ingo Schäfer (SPD) holt Direktmandat
Lichtkunstfest blickt in Ohligs‘ helle Zukunft
Lichtkunstfest blickt in Ohligs‘ helle Zukunft
Lichtkunstfest blickt in Ohligs‘ helle Zukunft
Nach Hochwasser: Burg präsentiert den gewachsenen Zusammenhalt
Nach Hochwasser: Burg präsentiert den gewachsenen Zusammenhalt
Nach Hochwasser: Burg präsentiert den gewachsenen Zusammenhalt

Kommentare