Hilfe

Notruf: Ortungsdienst im Normalbetrieb

Die Testphase einer neuen Ortungssoftware in der Feuerwehrleitstelle für Solingen und Wuppertal ist abgeschlossen.

Wie ein Sprecher der Feuerwehr am Donnerstag auf Nachfrage unserer Redaktion berichtete, sei das System mit dem Namen AML (Advanced Mobile Location) in den Normalbetrieb genommen worden. Besitzer von Android- und Apple-Smartphones mit aktuellem Betriebssystem senden bei Wahl der Notrufnummer Tel. 112, automatisch ihre Position an die Feuerwehr. Hierzu stehen in Deutschland Server bei der Feuerwehr Berlin und der Leitstelle Freiburg im Breisgau bereit. Grundsätzlich werden die Daten per Gratis-SMS versendet. Verfügt das Smartphone über eine WLAN-Verbindung, dann wird zusätzlich ein Datenprotokoll (HTTPS) versendet. Die Genauigkeit der Positionsangabe ist abhängig vom Empfang des GPS-Signals. Außer der Aktualisierung des Betriebssystems, muss der Besitzer eines Mobiltelefons nichts unternehmen. 

Der Service wurde in die Grundfunktionen der Telefone durch die Hersteller der Betriebssoftware übernommen, heißt es in einer Mitteilung der Feuerwehrleitstelle. Da allerdings nicht alle Handys diese technischen Anforderungen erfüllen können, kann AML bislang lediglich in 60 bis 70 Prozent aller Fälle den Standort bestimmen. Durch eine bessere Bestimmung der Anruferposition lässt sich der Notfallort durch die Disponenten besser eingrenzen. Daher sei die neue Ortungssoftware insbesondere bei Notfällen in der freien Natur ein deutlicher Vorteil. -lho-

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Inzidenz liegt am Donnerstag erneut über 50 - Stadt verhandelt
Corona: Inzidenz liegt am Donnerstag erneut über 50 - Stadt verhandelt
Corona: Inzidenz liegt am Donnerstag erneut über 50 - Stadt verhandelt
Nach Unfall: Die L 74 ist wieder frei
Nach Unfall: Die L 74 ist wieder frei
Nach Unfall: Die L 74 ist wieder frei
Stadt Solingen warnt vor dem Betreten von Waldwegen
Stadt Solingen warnt vor dem Betreten von Waldwegen
Stadt Solingen warnt vor dem Betreten von Waldwegen
Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare