Innenstadt

Neumarkt: Abriss alter Gebäude startet ab Montag

Die Abrissarbeiten für die Hauptstelle der Stadt-Sparkasse schreiten voran. Deshalb muss die Verkehrsführung geändert werden. Foto: Michael Schütz
+
Die Abrissarbeiten für die Hauptstelle der Stadt-Sparkasse schreiten voran. Deshalb muss die Verkehrsführung geändert werden.

Wegen des Neubaus der Stadt-Sparkasse am Neumarkt ändert sich die Verkehrsführung ab sofort.

Solingen. Direkt am Neumarkt soll bis Ende 2023 der Neubau der Stadt-Sparkasse Solingen entstehen. Dafür muss unter anderem die Häuserzeile an der Ecke zur Peter-Knecht-Straße abgerissen werden. Deshalb ändert sich die Verkehrsführung – eigentlich erst ab Montag, 12. April. Am Freitagabend waren Schilder und ein Bauzaun aber bereits aufgebaut – und ein Fahren „wie bisher“ damit nicht mehr möglich.

Ab Montag, 12. April, gilt: Die Peter-Knecht-Straße wird zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Kölner Straße. Die Einbahnstraßen-Regelung in der Max-Leven-Gasse wird umgekehrt, also in Richtung Neumarkt. Das bedeutet: Wer von Höhscheid kommt, muss zukünftig den Kreisverkehr umrunden und dann nach rechts in die Max-Leven-Gasse einbiegen – und nicht mehr in die Peter-Knecht-Straße (| Grafik).

Die Solinger Autofahrer müssen umdenken.

Durch den Bauzaun und die nachfolgenden Abbrucharbeiten werde die Max-Leven-Gasse verengt. Der Verkehr auf der Straße Am Neumarkt und der Peter-Knecht-Straße könne daher nur einspurig fließen. Am Baufeld – an der Straße Am Neumarkt gegenüber C&A sowie auf der Kölner Straße – entfallen Park- und Halteflächen. Der ehemalige Kundenparkplatz an der Peter-Knecht-Straße ist bereits seit Anfang des Jahres gesperrt.

„Bevor die Abbrucharbeiten beginnen, sondiert der Kampfmittelräumdienst das Gelände“, berichtet Sabine Rische. Rund um das Baufeld war es im März zu Verzögerungen gekommen, weil Leitungen der Telekom gesucht werden mussten. Am Zeitplan der Sparkasse ändert das aber nichts: Am Rand des früheren Kunden-Parkplatzes – dort soll eine Tiefgarage entstehen – sind bereits Abrissarbeiten im Gange. „Seit Mitte März laufen die Entkernungs- und die oberirdischen Abbrucharbeiten. Diese werden uns bis in den Juni hinein begleiten“, erklärt Martin Idelberger, Sprecher der Stadt-Sparkasse.

Dann folgten Kellerabbrüche und der Verbau der Baugrube. Voraussichtlich Anfang September starte die Sparkasse dann mit dem Rohbau. In die neue Hauptzentrale investiert das Kreditinstitut rund 45 Millionen Euro. Weitere 35 Millionen Euro fließen in eine Tiefgarage mit mehr als 100 Auto- und ebenso vielen Fahrradstellplätzen sowie 26 Wohnungen. In den Neubau integriert ist die Max-Leven-Gedenkstätte.

Die Umleitung ab Montag sei noch kein Hinweis darauf, wie der Verkehr rund um den Neumarkt nach Abschluss der Bauarbeiten dauerhaft fließen solle, betont die Stadt. Das sei Bestandteil eines Gesamtverkehrskonzeptes für die Innenstadt, das derzeit erarbeitet werde.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Heinz Schwandt feiert heute seinen 106. Geburtstag
Heinz Schwandt feiert heute seinen 106. Geburtstag
Heinz Schwandt feiert heute seinen 106. Geburtstag
Corona: Inzidenzstufe 3 ab Montag - Weiter höchster Wert im Bund
Corona: Inzidenzstufe 3 ab Montag - Weiter höchster Wert im Bund
Corona: Inzidenzstufe 3 ab Montag - Weiter höchster Wert im Bund
Welche Veranstaltung suchen wir? An welche Feste in Solingen denken Sie gerne zurück?
Welche Veranstaltung suchen wir? An welche Feste in Solingen denken Sie gerne zurück?
Welche Veranstaltung suchen wir? An welche Feste in Solingen denken Sie gerne zurück?

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare