Neumann und Zacharaki in Polen

Der Solinger Landtagsabgeordnete Josef Neumann ist zur Unterstützung ukrainischer Flüchtlinge zum dritten Mal nach Polen gereist. Unter anderem wird er – auf Einladung des Institutes für Migrantenrechte in Wroclaw – an einer Tagung zur Integration von Flüchtlingen teilnehmen. Ihn begleiten die Solinger Bürgermeisterin Ioanna Zacharaki (SPD), Referentin für Migration und Flüchtlinge der Diakonie Rheinland-Westfalen, sowie Norbert Konkol, Vorstandsmitglied des Vereins Trans-Europa.

Im Mittelpunkt stehe die Frage, wie Polen von den Erfahrungen, die Deutschland 2015 gemacht habe, profitieren könne. Und welche Strukturen geschaffen werden müssten, damit Integration gelingen kann. Seit Kriegsbeginn seien rund 2,5 Millionen ukrainische Flüchtlinge in Polen angekommen. Neumann: „Viele werden bleiben. Soweit wir können, müssen wir die polnischen Behörden und die Zivilgesellschaft mit allen Kräften unterstützen, damit sie diese gewaltige Aufgabe bewältigen können.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Sturmbilanz fällt in Solingen glimpflich aus
Sturmbilanz fällt in Solingen glimpflich aus
Sturmbilanz fällt in Solingen glimpflich aus
Freibad Ittertal öffnet am Samstag
Freibad Ittertal öffnet am Samstag
Freibad Ittertal öffnet am Samstag
Hier gilt in Solingen zeitnah Tempo 30
Hier gilt in Solingen zeitnah Tempo 30
Hier gilt in Solingen zeitnah Tempo 30
Unwetterwarnung: Dürpelfest startet um 18 Uhr - So bereiten sich alle vor
Unwetterwarnung: Dürpelfest startet um 18 Uhr - So bereiten sich alle vor
Unwetterwarnung: Dürpelfest startet um 18 Uhr - So bereiten sich alle vor

Kommentare