Neumann kritisiert Sturmfels-Impfung

-pm- Der Solinger Landtagsabgeordnete Josef Neumann (SPD) fordert den Aufsichtsratsvorsitzenden des Klinikums, Kai Sturmfels (CDU), auf, dieses Mandat sofort ruhen zu lassen. Sturmfels hatte sich Anfang Januar mit BionTech impfen lassen, weil diese Dosis abends nicht wie geplant verimpft werden konnte. Er hatte das als Fehler bezeichnet. Neumann reicht das im Gegensatz zur Fraktionsvorsitzenden der SPD im Rat, Iris Preuß-Buchholz, nicht.

„Kai Sturmfels muss sich jetzt umfassend gegenüber dem Rat erklären, wie es zu der Impfung gekommen ist“, fordert Neumann. Auch sei eine Erklärung gegenüber den 2000 Beschäftigten im Klinikum erforderlich. Die Einlassung gegenüber der eigenen CDU-Fraktion durch Sturmfels reiche nicht aus. „Es darf nicht der Eindruck entstehen, dass da gemauschelt wurde.“ Er verweist darauf, auch den SPD-Bürgermeister von Hennef, Mark Dahm, für dessen Impfvordrängeln angegriffen zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Trinker tummeln sich auf Bahnhofstreppe in Ohligs
Trinker tummeln sich auf Bahnhofstreppe in Ohligs
Trinker tummeln sich auf Bahnhofstreppe in Ohligs
Neues Leben im Gewölbe der Christians-Villen
Neues Leben im Gewölbe der Christians-Villen
Neues Leben im Gewölbe der Christians-Villen
Solinger fährt mit 1,3 Promille durch Bergisch Gladbach
Solinger fährt mit 1,3 Promille durch Bergisch Gladbach
Solinger fährt mit 1,3 Promille durch Bergisch Gladbach
Jürgen Hardt verpasst Sitz im Bundestag
Jürgen Hardt verpasst Sitz im Bundestag
Jürgen Hardt verpasst Sitz im Bundestag

Kommentare