Weltgästeführertag

Neue Stadtführer erleben Feuertaufe

Die frischgebackene Stadtführerin Inge Sohn (Mitte) wanderte mit ihrer ersten Gruppe durch die Merscheider Hofschaften rund um den Lochbach und hatte dabei einige interessante Geschichten dabei.
+
Die frischgebackene Stadtführerin Inge Sohn (Mitte) wanderte mit ihrer ersten Gruppe durch die Merscheider Hofschaften rund um den Lochbach und hatte dabei einige interessante Geschichten dabei.

Inge Sohn zeigte ihrer ersten Gruppe das Leben und Arbeiten in Merscheid im Wandel der Zeiten.

Von Anna Lauterjung

Solingen. Pünktlich um 14 Uhr am Samstagmittag herrschte ein reger Andrang vor dem Eingangstor des LVR-Industriemuseums an der Merscheider Straße. Trotz des grauen, bedeckten Himmels und stürmischen Windstößen hat sich eine anschaulich große Gruppe hier versammelt. Ausgestattet mit Regenschirmen, Wanderstöcken, Rucksäcken und festem Schuhwerk warteten sie auf ihre Stadtführerin, Inge Sohn.

Inge Sohn ist eine der Absolventinnen des Stadtführerkurses der Bergischen Volkshochschule (VHS), und ihre Feuertaufe findet im Rahmen des Weltgästeführertags statt. „Es ist ein erster Einstieg für unsere neuen Kollegen“, erklärt Dietmar Vogt, Stadtführer und Sprecher der Interessengemeinschaft (IG) Stadtführungen Solingen.

Solingen: 23 Menschen aus dem Bergischen belegten den Kurs an der VHS

Über ein halbes Jahr haben sich Inge Sohn und ihre Mitstreiter auf den großen Tag und die erste offizielle Gruppe vorbereitet. Zwei mal die Woche, Dienstags und Donnerstagabends, trafen sich die 23 Kursteilnehmer aus dem Städtedreieck in der Bergischen VHS in Solingen. Friedhelm Funk und Vogt von der IG Stadtführungen haben sie zusammen mit zwei weiteren Stadtführern aus Remscheid und Wuppertal ganz nach dem Motto „Learning by doing“ ausgebildet, berichtet Kursteilnehmerin Anne Oberhofer. Zusätzlich fanden auch Exkursionen, zum Beispiel nach Gräfrath und Mitte sowie Wuppertal-Barmen und Remscheid-Lennep, statt. Außerdem erhielten die zukünftigen Stadtführer Material über das Bergische, dass sie lernen mussten.

Um den Kurs erfolgreich abschließen zu können, musste am Ende des halben Jahres die Prüfung bestanden werden, erklärt Dietmar Vogt. Die zukünftigen Stadtführer erarbeiteten eine zehnminütige Präsentation über ein Thema ihrer Wahl. Diese wurde dann vor den erfahrenden Stadtführern aus dem Bergischen Städtedreieck und Vertretungen aus dem Stadtmarketing und der Pressestelle vorgetragen. Inge Sohn wählte das Thema „Merscheid - Leben und Arbeiten im Wandel“, Anne Oberhofer die Geschichte der Solinger Lewerfrau. „Ich wollte eine historische Figur authentisch rüber bringen und habe dann auch ihr Selbstgespräch während der langen Wanderung von den Kotten zu den Fabrikaten in Solinger Platt gehalten“, begründet sie ihre Wahl. In Zukunft werde sie zusätzlich in der traditionellen Kleidung auftreten.

Solingen: In einer Hofschaft in Merscheid wurde dann angestoßen

Unterstützung bei der ersten Führung hat Inge Sohn aus ihrem privaten Umfeld bekommen. Und auch ehemalige Kursteilnehmer sind als Verstärkung gekommen. Ihnen und den anderen Teilnehmern gab die Stadtführerin einen liebevollen Einblick in die Geschichte des industriell geprägten Stadtteiles. Von der Gesenkschmiede Hendrichs ging es über die den Scherenfürsten von Merscheid bis zu den Anfängen der Hofschaften, wo spontan mit einem bergischen Schnaps und einem dreifachen „Wir danken dem Fürstentum“ angestoßen wurde.

Am Ende machte dann doch ein urbergisches Wetterphänomen einen Strich durch die Rechnung der frischgebackenen Stadtführerin. Kurz nach dem Stop am ehemaligen Merscheider Rathaus fing es an, stark zu regnen. Binnen Sekunden wurden Regenschirme gezückt und Kapuzen übergezogen.

Doch Inge Sohn ließ sich nicht aus dem Konzept bringen und verkürzte ihre Wanderung. Schlussendlich führte sie alle Teilnehmer wieder sicher zum Ausgangspunkt an der Gesenkschmiede zurück, wo sie sich bei einer Tasse Kaffee, Kakao oder Tee aufwärmen können.

WELTGÄSTEFÜHRERTAG

FÜHRUNGEN Der Weltgästeführertag findet seit Ende Februar 1999 statt. Über 200 000 Menschen nehmen jedes Jahr bei den ehrenamtlichen Führungen teil. Das Thema des Tages wird vom Bundesverband der Gästeführer festgelegt. 2020 lautete es Lieblingsorte.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Solinger nach Vulkanausbruch auf La Palma in Sicherheit gebracht
Solinger nach Vulkanausbruch auf La Palma in Sicherheit gebracht
Solinger nach Vulkanausbruch auf La Palma in Sicherheit gebracht
Corona: Inzidenzwert unter 50 - Impfzentrum schließt am 30. September
Corona: Inzidenzwert unter 50 - Impfzentrum schließt am 30. September
Corona: Inzidenzwert unter 50 - Impfzentrum schließt am 30. September
Prozess um fünffache Kindstötung: Verteidiger erstattet Selbstanzeige
Prozess um fünffache Kindstötung: Verteidiger erstattet Selbstanzeige
Prozess um fünffache Kindstötung: Verteidiger erstattet Selbstanzeige
Oldtimer rollen durchs Bergische
Oldtimer rollen durchs Bergische
Oldtimer rollen durchs Bergische

Kommentare