Projekt

Neue Kilometersteine pflastern die Korkenziehertrasse

Präsentieren die Kilometersteine (v. l.): Daniela Pfennigwerth, Dirk Zenz, Kim Armbrüster, Daniel Krebs und Hartmut Lemmer.      Foto: Christian Beier
+
Präsentieren die Kilometersteine (v. l.): Daniela Pfennigwerth, Dirk Zenz, Kim Armbrüster, Daniel Krebs und Hartmut Lemmer.

Firma Stahl Krebs ermöglichte das Projekt. Die fest installierte Kilometrierung reicht vom Südpark bis zum Westring.

Von Manuel Böhnke

Wer auf der Korkenziehertrasse unterwegs ist, sollte in wenigen Wochen seinen Blick gen Boden richten. Die Firma Stahl Krebs hat 26 Steine gespendet, die zukünftig als fest installierte Kilometrierung vom Südpark bis zum Westring nahe der A 46 reichen werden.

Daniel Krebs, Geschäftsführer des Traditionsunternehmens, ist froh, sich an der Weiterentwicklung der Korkenziehertrasse beteiligen zu können. „Die Trasse ist für Solingen ein echtes Leuchtturmprojekt und liegt mir sehr am Herzen“, erklärt er. Regelmäßig nutze er den Radwanderweg mit seinen Söhnen selbst.

Als er die U-förmigen Stücke aus Cortenstahl vor knapp einem Jahr an Dirk Zenz übergeben hatte, glänzten sie noch. Doch der Mitarbeiter des Ingenieurbüro Grünflächen der Stadt bearbeitete das Material mit Säure und leitete so eine Oxidation ein. Inzwischen haben die Stücke eine Rostschicht angesetzt, die in den kommenden Jahren wohl noch ein wenig stärker wird. Die wetterbeständige Oberfläche dient zukünftig als Schutz gegen schlechte Witterung. Ausgegossen wurden die Stücke mit Beton.

Zens kündigt an, dass die Steine bis zum Miss-Zöpfchen-Lauf am 2. September eingesetzt werden sollen. Dazu werden Mitarbeiter der Neuen Arbeit Ittertal Löcher in die Trasse fräsen und die Steine einlassen. Ausgemessen wurde die Strecke für den Lauf bereits vor einiger Zeit offiziell vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV).

Für den langjährigen Sportbund-Präsidenten sind die Kilometersteine ein weiterer Beleg für das erfolgreiche private Engagement der Solinger zugunsten der Korkenziehertrasse. Kim Armbrüster zeigte sich stolz ob der Entwicklung. Sie hat den Miss-Zöpfchen-Lauf initiiert „Zu Beginn hatte ich keine Ahnung, wie gut das angenommen wird“, erzählt sie.

Noch fehlt das Geld für vier Laternen entlang der Trasse

Der beliebte Lauf findet am Sonntag, den 2. September, bereits zum zwölften Mal statt. Bambini laufen 500 Meter, Schüler einen Kilometer. Für Firmen wird ein 5-Kilometer-Lauf angeboten. Einzelstarter können über fünf, zehn und 21 Kilometer (Halbmarathon) antreten. Spätester Anmeldezeitpunkt ist der 30. August. Hartmut Lemmer ist überzeugt, noch in diesem Jahr das Geld für die vier fehlenden Lampen entlang der Trasse sammeln zu können. „Wenn wir das geschafft haben, überlegen wir uns ein neues Projekt“, sagt Kim Armbrüster.

www.solingersport.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Feuerwehr löscht Garage in Mitte
Feuerwehr löscht Garage in Mitte
Feuerwehr löscht Garage in Mitte
Streit um Öffnung von „Martinas Lädchen“
Streit um Öffnung von „Martinas Lädchen“
Streit um Öffnung von „Martinas Lädchen“
Pkw-Fahrer erfasst Radfahrer-Gruppe - Frau wohl außer Lebensgefahr
Pkw-Fahrer erfasst Radfahrer-Gruppe - Frau wohl außer Lebensgefahr
Pkw-Fahrer erfasst Radfahrer-Gruppe - Frau wohl außer Lebensgefahr
Fürs historische Foto gibt es noch einen weiteren Tipp
Fürs historische Foto gibt es noch einen weiteren Tipp
Fürs historische Foto gibt es noch einen weiteren Tipp

Kommentare