Nach ST-Bericht über Clooney: Klinikum belagert

Foto: Tal Cohen/ dpa

PROMINENZ Überregionale Medien greifen die Exklusiv-Story von Samstag auf. TV-Teams drehen in Solingen.

Solingen im Georg-Clooney-Fieber: Der ST-Exklusivbericht über die Behandlung des Hollywood-Stars (53) in der Neurochirurgie des Städtischen Klinikums war am Wochenende Stadtgespräch – und hat auch bundesweit für Schlagzeilen gesorgt. Vor dem Haus an der Gotenstraße standen am Samstag mehrere Fernsehteams, die sich auf Clooneys Spur begaben. Unter anderem Bild und Spiegel Online griffen den ST-Bericht auf. Der Schauspieler hatte die Klinik nach mehrstündigen Untersuchungen am Freitagabend verlassen, berichtete das ST am Samstag.

Der 53-Jährige hatte wegen chronischer Rückenprobleme den Rat des renommierten Neurochirurgen Dr. Ralf Buhl eingeholt. Vor zehn Jahren war er wegen anhaltender Schmerzen an der Wirbelsäule operiert worden. Diese hatten zu Dauer-Kopfschmerzen geführt. In einem späteren Interview sagte er, er habe an Selbstmord gedacht.

Der Geschäftsführer des Klinikums, Hermann-Josef Bökmann, bestätigte am Sonntag den ST-Bericht. „Wir haben Medizin mit Leuchtturm-Charakter, einer ist Dr. Buhl mit seiner Neurochirurgie.“ Er selbst sei am Donnerstag über die anstehende Untersuchung des Hollywood-Stars informiert worden, der unter Pseudonym ins Klinikum gekommen sei.

OB Norbert Feith sagte dem ST: Dass Clooney im Klinikum Hilfe suche, sei ein „toller Ausweis der medizinischen Kompetenz“. Feith war mit Blumen im Klinikum gesehen worden. Die waren aber für die Frau seines Fahrers bestimmt. jtü/asc

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Prozess um fünffache Kindstötung: Verteidiger erstattet Selbstanzeige
Prozess um fünffache Kindstötung: Verteidiger erstattet Selbstanzeige
Prozess um fünffache Kindstötung: Verteidiger erstattet Selbstanzeige
Corona: Inzidenzwert unter 50 - Impfzentrum schließt am 30. September
Corona: Inzidenzwert unter 50 - Impfzentrum schließt am 30. September
Corona: Inzidenzwert unter 50 - Impfzentrum schließt am 30. September
Drei Anträge auf Weihnachtsmärkte
Drei Anträge auf Weihnachtsmärkte
Drei Anträge auf Weihnachtsmärkte
Oldtimer rollen durchs Bergische
Oldtimer rollen durchs Bergische
Oldtimer rollen durchs Bergische

Kommentare