Verein

Nach „Rettet Schnaufi“ geht es weiter

Sie ist im Team diejenige für zügige Antworten: Claudia Lettmann (rechts) im Kreise ihrer Vorstandsleute vom Verein „Volldampf für Kinder“. Foto: Andreas Horn
+
Sie ist im Team diejenige für zügige Antworten: Claudia Lettmann (rechts) im Kreise ihrer Vorstandsleute vom Verein „Volldampf für Kinder“.

Claudia Lettmann kümmert sich im Verein „Volldampf für Kinder“ um die schnelle Kommunikation und auch ums nächste Ziel.

Von Daniela Neumann

Wenn jemand Fragen zum nächsten Kinderfest im Engelsberger Hof hat oder zur nächsten Vereinssitzung, ist er oder sie bei Claudia Lettmann richtig. Die stellvertretende Vorsitzende des Vereins „Volldampf für Kinder“ kümmert sich um das schnelle Beantworten von Anfragen. Gerade über den Dienst „WhatsApp“ oder über Facebook kämen Reaktionen, erzählt die Mutter von drei Kindern.

Der Verein „Volldampf für Kinder“ plant das nächste Kinderfest rund um Lok „Schnaufi“ für April 2017 im Engelsberger Hof.

Über Facebook sei damals auch die Initiative „Rettet Schnaufi“ als Vorläufer des Vereins „Volldampf für Kinder“ ans Laufen gekommen, weiß Lettmann. Sie selbst ist erst nach der Rettung der alten Lokomotive „Schnaufi“ vor rund einem Jahr über Bekannte zum Verein gekommen.

„Horst Rathmann und Sven Peltzer haben damals ja den ,Schnaufi‘-Song gemacht“, erinnert Vereinsvorsitzender Uli Baersch an die Anfänge. In wenigen Wochen ab Januar 2013 habe man dann das erste Kinderfest im Engelsberger Hof in der Ohligser Heide auf die Beine gestellt – zugunsten der Erhaltung der Lok. Nach dem zweiten Kinderfest 2014 und der Teilnahme am Ohligser Weihnachtsdürpel war 2015 schließlich klar: Die Initiative hatte rund die Hälfte der benötigten Summe zusammenbekommen, die andere Hälfte der Gesamtkosten von 56 500 Euro trug die Stadt.

Nun könne der Verein in Zusammenarbeit mit der Stadt nach einem neuen Projekt suchen, sagt Claudia Lettmann. Erste Spenden für ein nächstes Vorhaben zugunsten von Kindern auf öffentlichem Gelände in Solingen hat sie mit ihren Leuten bereits gesammelt. Bei der zweiten Teilnahme am Zöppkesmarkt kamen zuletzt als Erlös rund 2000 Euro zusammen.

Klar ist für den Verein aber, dass er weiterhin schwerpunktmäßig auf das große Benefiz-Kinderfest rund um die gerettete Lok „Schnaufi“ auf dem Spielplatz Engelsberger Hof setzt. „Das Fest zog und zieht ja weite Kreise“, betont Claudia Lettmann. Aus dem bergischen und rheinischen Umland ziehe es auch viele Besucher in die Ohligser Heide zum Fest, hat der Vorstand beobachtet.

Um die Veranstaltung auf die Beine zu stellen, aktivieren Claudia Lettmann und ihr Team rund 100 Helfende. Da der Verein selbst derzeit nur aus 31 Mitgliedern besteht, ist jede helfende Hand willkommen – da ist Claudia Lettmann auch Vorbild für ihre Kinder. „Die nehmen das mit, dass Helfen wichtig ist.“ Ihr liegt es am Herzen, öffentliche Spielflächen zu erhalten und zu verschönern – auch wenn ihre Kinder mittlerweile schon zu Jugendlichen herangewachsen sind.

Als sie klein waren, hat Claudia Lettmann jahrelang das Familienzentrum „Mütze“ im Weegerhof ehrenamtlich geleitet. „Das Ehrenamt zieht sich durch“, stellt sie mit Blick auf ihre Stationen fest – sei es die Mitarbeit in der Kirche oder im Gospelchor. Im Verein „Volldampf für Kinder“ hält sie nun als Vermittlerin viel zusammen: Sie sorgt für die Kommunikation vom Vorstand zu Helfenden, Freunden und Mitgliedern, um es einmal zusammenzufassen. Gerade erst war sie beim Grillen für die Helfenden der Zöppkesmarkt-Teilnahme dabei. Das Grillen haben die Organisatoren ebenso aus eigener Tasche bezahlt wie ihre Vereins-T-Shirts – damit wirklich jeder Erlös aus Aktionen zugunsten von Kindern fließt, wie sie betonen.

DER VEREIN

BEGINN Seit 1971 steht die Lok „Schnaufi“ im Engelsberger Hof. Der Tüv sperrte sie 2012. Die Initiative „Rettet Schnaufi“ trug die Hälfte der Sanierungskosten zusammen, die Stadt übernahm den Rest der 56 500 Euro. INFO Ende 2014 wurde aus der Initiative der Verein „Volldampf für Kinder“: www.volldampf-für-kinder.de, P 6 58 81 32, Facebook: „Volldampf.f.Kinder“

Dass die alte Lok „Schnaufi“ noch steht, ist dem Team bereits zu verdanken. Nun denkt der Verein „Volldampf für Kinder“ mittel- bis langfristig weiter. Und Claudia Lettmann ist dabei, wenn es darum geht, auch über längere Zeit hinweg kleine Beträge zu sammeln, um etwas für Kinder zu tun.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Drei Raubüberfälle in Gräfrath, Ohligs und Mitte
Drei Raubüberfälle in Gräfrath, Ohligs und Mitte
Drei Raubüberfälle in Gräfrath, Ohligs und Mitte
Nicole Müller macht Gassigehen zu ihrem Beruf
Nicole Müller macht Gassigehen zu ihrem Beruf
Nicole Müller macht Gassigehen zu ihrem Beruf
Corona: Inzidenzwert bleibt in Solingen unter 50
Corona: Inzidenzwert bleibt in Solingen unter 50
Corona: Inzidenzwert bleibt in Solingen unter 50
Unfall in Stöcken verursacht Verkehrschaos - Zwei Verletzte
Unfall in Stöcken verursacht Verkehrschaos - Zwei Verletzte
Unfall in Stöcken verursacht Verkehrschaos - Zwei Verletzte

Kommentare