Nach dem Lockdown geht Frauke Pohlmann wandern und Schnitzel essen

+

Als die Pandemie begann, wollten wir unseren Lesern im Frühjahr mit Mutmachfotos ein wenig Hoffnung machen. Jetzt ist unser Alltagsleben erneut eingeschränkt. In den kommenden Wochen fragen wir daher bekannte Solinger, was sie in der Krise optimistisch stimmt. Bei Goldschmiedemeisterin Frauke Pohlmann ist es der Gedanke an eine schöne Wanderung – wenn der Lockdown vorüber ist. Eine Tour in der freien Natur ist jetzt zwar möglich, aber für die 45-jährige Ohligserin bedeutet eine gelungene Wanderung eben mehr – einkehren und entspannt ein Schnitzel oder eine Waffel mit heißen Kirschen genießen. Auch das unbeschwerte Reisen fehle ihr sehr, sagt das Vorstandsmitglied der Ohligser Werbe- und Interessengemeinschaft (OWG). Foto: Christian Beier

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Geplantes Musikfestival ist wegen Corona abgesagt
Geplantes Musikfestival ist wegen Corona abgesagt
Geplantes Musikfestival ist wegen Corona abgesagt
Land ändert Verordnung: Corona-Regeln werden nicht verschärft
Land ändert Verordnung: Corona-Regeln werden nicht verschärft
Land ändert Verordnung: Corona-Regeln werden nicht verschärft
Fahrradweg soll ab 2023 dauerhaft sein
Fahrradweg soll ab 2023 dauerhaft sein
Fahrradweg soll ab 2023 dauerhaft sein

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare