Mutter soll Missbrauch geduldet haben

-KDow- Wegen Beihilfe zu schwerem sexuellen Missbrauch muss sich am Dienstag, 22. März, eine 39-jährige Solingerin vor dem Landgericht Wuppertal verantworten. Ihr wird vorgeworfen, ihre beiden Kinder, eine Tochter und einen Sohn, nicht vor sexuellen Übergriffen ihres Ehemanns geschützt zu haben, obwohl bereits seit 2019 ein Ermittlungsverfahren wegen sexuellen Missbrauchs gegen ihn lief.

So sollen die Kinder regelmäßig den Missbrauchstaten ihres Vaters ausgeliefert gewesen sein, den das Landgericht im März 2021 zu einer sechsjährigen Haftstrafe verurteilte. Die Polizei hatte ihn 2020 auf einem FKK-Campingplatz bei Köln festgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Messerstecherei in Ohligs: Polizei fahndet mit zwei Fotos nach Verdächtigen
Messerstecherei in Ohligs: Polizei fahndet mit zwei Fotos nach Verdächtigen
Messerstecherei in Ohligs: Polizei fahndet mit zwei Fotos nach Verdächtigen
Solinger soll Frau mit heißem Wasser verbrüht haben
Solinger soll Frau mit heißem Wasser verbrüht haben
Solinger soll Frau mit heißem Wasser verbrüht haben
Corona: Inzidenz in Solingen sinkt
Corona: Inzidenz in Solingen sinkt
Corona: Inzidenz in Solingen sinkt
Zeit fürs Gartenleben auf Schloss Grünewald
Zeit fürs Gartenleben auf Schloss Grünewald
Zeit fürs Gartenleben auf Schloss Grünewald

Kommentare