Musikschule präsentiert stimmungsvollen Konzertabend

Violinistin Sophie Traviglia wurde im Industriemuseum von Zara Mengi am Klavier begleitet. Foto: Christian Beier
+
Violinistin Sophie Traviglia wurde im Industriemuseum von Zara Mengi am Klavier begleitet.

Die Musiker traten nach langer Corona-Pause im Schlüssellager des LVR-Industriemuseums auf

Von Tanja Alandt

„Wir freuen uns unglaublich, zeigen zu können, was wir in den schweren Zeiten im Online-Unterricht und phasenweise je nach Corona-Schutzverordnung in Präsenz gelehrt haben“, so Boris Radulovic, stellvertretender Schulleiter der Musikschule Solingen, die mit sieben Academy Kids und Dozierenden im Schlüssellager des LVR-Industriemuseum auftrat.

Mit dem ersten Auftritt während der Kulturnacht Ende August sei die Routine noch nicht zurückgekommen, die Aufregung, auftreten zu dürfen, dauert noch an, berichtete Radulovic. Ins Programm neu aufgenommen waren am Samstagabend das Menuet sur le nom d‘Haydn (Maurice Ravel) und Polichinelle op. 3 Nr. 4 von Sergej Rachmaninov, die das junge Talent Quentin Wächter am Klavier spielte, oder Schuberts Erlkönig vom jungen Tenor Tom Hackbarth. Lisa Kuschwart und Bettina Broszinski-Griep verzauberten im Schlüssellager mit der Violine, Anna Steden dagegen am Cello. Die begabten Geschwister Yann (Trompete) und Emma (Klavier) Spinelli traten ebenfalls auf.

Radulovic hob hervor, wie wichtig das gemeinsame Musizieren für Kinder ist, da man auf eine emotionale Art sowie über Körpersprache kommuniziere und es zudem gut für das Demokratieverständnis, sichere Auftreten, die Eloquenz und Reflexion sei und generell eine gute Vorbereitung auf das Leben biete. Radulovic lehrt Klavier und spielte selber an dem Abend.

Mit dem Klavier begleitete ebenfalls Dozentin Erika Yamamoto ihre Kolleginnen Jutta Hotz (Sopran), Katharina Goldberg-Schneider (Querflöte) sowie Yuko Kojima-Bauer mit der japanischen Querflöte Shinobue aus Bambus bei dem zweiten Teil des Konzerts, bei dem die Dozierenden musizierten.

Musikschule und Industriemuseum kooperieren schon lange

Niko Pankop, wissenschaftlicher Referent des LVR-Industriemuseums, freute sich, dass es zumindest im Schlüssellager wieder Musik zu hören gab und er Gäste im Museum begrüßen konnte. Beim Musikfest, das seit langer Zeit mit der bald 75-jährigen Musikschule kooperiert, würden normalerweise alle Räume von der Schmiedehalle zwischen den Gesenkförmchen bis zum Dampfkessel bespielt, berichtete er.

Am 5. Oktober gibt es ein Konzert des Jugendsinfonieorchesters der Musikschule im Theater und Konzerthaus. Das Museum lädt für den 17. Oktober mit der Biologischen Station Mittlere Wupper zu einem Gartenfest und zum Obstpflücken auf dem Gelände der ehemaligen Firmenvilla neben dem Museum ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

2G beschert Gastronomie in Solingen Umsatzeinbruch
2G beschert Gastronomie in Solingen Umsatzeinbruch
2G beschert Gastronomie in Solingen Umsatzeinbruch
Ewiger Kampf gegen das Hochwasser
Ewiger Kampf gegen das Hochwasser
Ewiger Kampf gegen das Hochwasser
Corona: Solingen bittet Bundeswehr um Hilfe - Stadt setzt Impfstoffe nach Altersgruppe ein
Corona: Solingen bittet Bundeswehr um Hilfe - Stadt setzt Impfstoffe nach Altersgruppe ein
Corona: Solingen bittet Bundeswehr um Hilfe - Stadt setzt Impfstoffe nach Altersgruppe ein
44 Solinger Hausärzte erreichen bis 2026 das Rentenalter
44 Solinger Hausärzte erreichen bis 2026 das Rentenalter
44 Solinger Hausärzte erreichen bis 2026 das Rentenalter

Kommentare