Corona-Krise

Musikschule darf wieder an der Flurstraße unterrichten

Birgit Walter ist Leiterin der städtischen Musikschule. Foto: Daniela Tobias
+
Birgit Walter ist Leiterin der städtischen Musikschule.

Innerhalb einer Woche gab es drei Verordnungen.

Von Simone Theyßen-Speich

Solingen. Am Mittwoch um 17.30 Uhr kam die Mail des Landesverbandes, dass die Musikschulen in NRW doch wieder öffnen dürfen. Und das schon ab Donnerstag. „Wir hätten also quasi über Nacht alles wieder umändern sollen“, erklärt Leiterin Birgit Walter. Schnell habe sie die Musiklehrer informiert und ihnen freigestellt, den Unterricht am Donnerstag schon wieder aufzunehmen. „Die Kollegen haben ja auch ein Privatleben und teilweise andere Verpflichtungen“, hat sie Verständnis dafür, dass nicht alle über Nacht einsetzbar sind.

Die meisten Lehrer sind aber doch am Donnerstag wieder mit dem Präsenzunterricht gestartet, ab Montag soll an der Flurstraße alles wieder regulär laufen. Darüber seien auch die Eltern über die Homepage der Musikschule informiert. „Wir sind mit 2500 Schülern ein großer Kahn, den man nicht so einfach abbremsen und wieder in Fahrt bringen kann“, skizziert sie die Situation.

Problematisch findet sie, dass Musikschüler und Lehrer in dieser Woche in drei verschiedene „Aggregatzustände“ versetzt worden seien: „Erst wurden für Montag per Erlass alle musikalischen Angebote untersagt, dabei war unklar, ob auch Online-Unterricht untersagt ist“, erzählt sie. Online-Unterricht durfte dann doch noch für Montag auf den Weg gebracht werden, allerdings nur Einzelunterricht. Zweiergruppen sollten aufgeteilt werden. Dann sei die Info gekommen, dass ab Dienstag Musikunterricht in den Schul-Kooperationen wieder erlaubt ist. „Mit Blick auf die Infektionszahlen ist das unlogisch, weil die meisten Schulkooperationen größere Gruppen sind, während in der Musikschule oft Einzelunterricht ist“, gibt Walter zu bedenken. Schließlich kam dann am Mittwoch für Donnerstag die komplette Öffnung der Musikschule.

„Nicht alles, was man machen darf, sollte man machen.“

Birgit Walter, Musikschul-Leiterin

„Es ist wieder alles erlaubt, aber wir diskutieren gerade intern, was bei der hohen Inzidenzzahl zu verantworten ist“, so die Leiterin. „Nicht alles, was man machen darf, sollte man machen“, erklärt sie mit Blick auf die Proben von Orchestern und Ensembles. Für die hat die Musikschule Bürgersaal und Stadtkirche angemietet, um an vier Abenden pro Woche mit mehr Platz proben zu können.

Auch die Musikschule Da Capo hat seit gestern für ihre 220 Schüler wieder geöffnet. „Wir bieten an der Burgstraße und der Ritterstraße wieder Präsenzunterricht mit Hygienekonzept an. Schüler und Lehrer, die lieber beim Online-Unterricht bleiben möchten, können das aber auch weiterführen“, erklärt Leiter Alexander Buzina.

Schulmodell entzweit Stadt und Land: Alleingänge einer Stadt könne es beim Infektionsschutz an Schulen nicht geben, rechtfertigte NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) den Erlass, mit dem die Landesregierung das Solinger Modell mit geteilten Klassen stoppte.

Zu einer drastischen Maßnahme hat sich daher ein Familienvater Lucas aus Herne entschlossen. Er stellte Strafanzeige gegen NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer und NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Corona: Solingen weiter mit landesweit höchsten Wert - Impfaktion wird wiederholt
Corona: Solingen weiter mit landesweit höchsten Wert - Impfaktion wird wiederholt
Corona: Solingen weiter mit landesweit höchsten Wert - Impfaktion wird wiederholt
City 2030 bekommt durch Landesmittel einen Schub
City 2030 bekommt durch Landesmittel einen Schub
City 2030 bekommt durch Landesmittel einen Schub
Verkehrsunfall in Ohligs: Polizei sucht Zeugen
Verkehrsunfall in Ohligs: Polizei sucht Zeugen
Verkehrsunfall in Ohligs: Polizei sucht Zeugen

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare