Aktion

Museum ruft zum Wettbewerb „Essbare Kunstwerke“ auf

Kunstvolle Focaccia sind Thema eines Backwettbewerbs des Kunstmuseums. Foto: Kunstmuseum
+
Kunstvolle Focaccia sind Thema eines Backwettbewerbs des Kunstmuseums.

Bis zum 31. Mai können die Solinger im Ofen Hefeteig, Obst und Gemüse zu Skulpturen verwandeln.

Von Philipp Müller

Das Kunstmuseum im ehemaligen Gräfrather Rathaus fiebert nicht nur einer möglichen Öffnung in der kommenden Woche entgegen. Direktorin Gisela Ebracht-Iglhaut überrascht jetzt mit einem ganz besonderen Angebot für die ganz Familie. Der Wettbewerb „Bunte Frühlingsgärten – Essbare Kunstwerke“ verbindet das Talent, gut backen zu können, mit dem Blick für die Kunst. Bis zum 31. Mai läuft die backende Kunstaktion, an deren Ende kunstvolle Gebäck-Skulpturen aus dem Ofen gezogen werden können. Den besten Werken winken dann auch Preise.

Die Direktorin erklärt: „Wir starten einen Wettbewerb, alle können mitmachen: Familien mit Kindern, Singles, Paare, Senioren.“ Es heiße dabei, „ran an den Teig und her mit den Fotos der Backkunstwerke, bevor sie aufgegessen werden“. Die Aufgabe lautet: „Wer backt die schönsten Garten-Focaccia?“ Focaccia ist ein auf das Altertum zurückgehendes ligurisches Fladenbrot. Das besteht aus Hefeteig, der vor dem Backen mit Olivenöl, Salz und weiteren Zutaten belegt wird. Folglich gibt das Museum das Rezept vor, es sei „supereinfach“, sagt Elbracht-Iglhaut.

Zutaten: Die Kunstbackenden nutzen bitte 500 Gramm Mehl, 15 Gramm frische Hefe, 300 Milliliter lauwarmes Wasser, 20 Milliliter Olivenöl und grobes Salz. Und jetzt? Keine Panik, auch für den nächsten Schritt hat das Kunstmuseum eine Anleitung, wie aus Zutaten das Kunstwerk entstehen kann.

So geht es laut Museum: „Alle Zutaten werden zu einem Teig verknetet, der 30 Minuten gehen muss. Dann formt man daraus eine große oder vier kleine Focaccia. Noch einmal zehn Minuten ruhen lassen, mit den Fingern Löcher einstechen, mit Gemüse einen Garten legen, alles mit einem Wasser-Öl-Gemisch bepinseln und mit grobem Salz bestreuen. Nach 20 Minuten bei ca. 210 Grad sind die essbaren Kunstwerke fertig.“

Am Ende stehe dann das Kunstwerk nach dem Motto „Solingen ernährt sich bunt und gesund, kauft regionale Produkte der Saison und backt selbst und kreativ.“ Jetzt noch schnell ein Foto gemacht und ans Museum geschickt. Dann winken als Preise Freikarten für die 75. Internationale Bergische Kunstausstellung, Gutscheine für das Gut zur Linden und Blumengutscheine vom Bauernhof Meinsma. „Wir danken Familie Bröcker und Familie Meinsma und ihren Hofläden für die Unterstützung und Kooperation“, sagt Elbracht-Iglhaut. Die Backfotos bitte bis zum 31. Mai an: lengert@kunstmuseum-solingen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
Vollsperrung in der City wird aufgehoben
Vollsperrung in der City wird aufgehoben
Vollsperrung in der City wird aufgehoben

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare