Ohligs

Monhofer Straße: 2,1 Hektar sind verkauft

Auf dieser Freifläche an der Monhofer Straße soll ein Gewerbegebiet entstehen. 2,1 der 2,5 Hektar sind nach Angaben der Wirtschaftsförderung verkauft. Foto: Christian Beier
+
Auf dieser Freifläche an der Monhofer Straße soll ein Gewerbegebiet entstehen. 2,1 der 2,5 Hektar sind nach Angaben der Wirtschaftsförderung verkauft.

Zwei Firmen siedeln sich im neuen Gewerbegebiet in Ohligs an.

Von Andreas Tews

Solingen. Für den größten Teil des neuen Gewerbegebiets Monhofer Straße hat die städtische Wirtschaftsförderung Käufer gefunden. 2,1 der etwa 2,5 Hektar seien verkauft, berichtete der Chef der Wirtschaftsförderung, Frank Balkenhol. Neue Eigentümer sind zwei Solinger Firmen, die sich entweder erweitern oder ihren Standort verlagern wollen. Eine dieser Firmen ist das Kunststoffwerk Aricon.

Für das Gebiet in direkter Nachbarschaft des Automobilzulieferers Kronprinz ist seit Jahren ein Gewerbegebiet geplant. Als das Land 2015 Platz für eine Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge suchte, entstand dort vorübergehend das aus großen, festen Zelten bestehende Henry-Dunant-Dorf, das vom Roten Kreuz betrieben wurde. Als das Dorf wieder abgebaut war, ging es an die Vermarktung.

12 000 der bisher 21 000 veräußerten Quadratmeter übernimmt die Firma Aricon. Das Kunststoffwerk will nach Angaben von Prokuristin Brigitte Dehghan an der Monhofer Straße einen zweiten Produktionsstandort aufbauen – zusätzlich zum bestehenden im nahe gelegenen Monhofer Feld. „Wir teilen unsere Produktion nach Produktarten auf“, kündigt Dehghan an. Die geplante, gut 4000 Quadratmeter große Halle an der Monhofer Straße sei auf Wachstum ausgelegt. Als Eröffnungstermin peilt Brigitte Dehghan Ende 2021 an.

Für diese Ausweitung benötige das Unternehmen Platz, der im Monhofer Feld nicht zur Verfügung stehe. Das Grundstück mit dem bereits bestehenden Standort dort hat 7000 Quadratmeter, ist also deutlich kleiner als das zusätzliche an der Monhofer Straße. Dehghan kündigte an, dass Aricon zusätzlich zu den aktuell 63 Beschäftigten weitere Mitarbeiter einstellen werde. Wie viele dies sein werden, stehe allerdings noch nicht fest.

Das zweite neue Unternehmen auf dem Areal an der Monhofer Straße wird nach ST-Informationen der Walder Beschlaghersteller Breuer & Schmitz sein. Dessen Geschäftsführer Markus Müller bestätigt bisher offiziell nur, dass der Firmenstandort – der jetzige wird verkauft, auf dem Areal entstehen 175 Wohnungen – innerhalb Solingens verlagert wird.

Im Gebiet Fürkeltrath I soll sich noch in diesem Jahr etwas tun

Auch in Fürkeltrath I, dem zweiten der größeren Gewerbegebiete mit Baurecht, wird sich laut Balkenhol in diesem Jahr noch etwas tun. Noch sei der Verkauf aber nicht abgewickelt. Darum teilt Balkenhol noch nicht mit, welche Firma sich dort ansiedeln wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Top-Links

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: Solinger Impfzentrum ist voll ausgelastet - Coronaschutzregeln verlängert
Corona: Solinger Impfzentrum ist voll ausgelastet - Coronaschutzregeln verlängert
Corona: Solinger Impfzentrum ist voll ausgelastet - Coronaschutzregeln verlängert
Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Unbekannter reißt 84-jährigen Solingerin Kette vom Hals
Unbekannter reißt 84-jährigen Solingerin Kette vom Hals
Unbekannter reißt 84-jährigen Solingerin Kette vom Hals
Verstöße gegen Corona-Regeln: Stadt nimmt 400 000 Euro Bußgeld ein
Verstöße gegen Corona-Regeln: Stadt nimmt 400 000 Euro Bußgeld ein
Verstöße gegen Corona-Regeln: Stadt nimmt 400 000 Euro Bußgeld ein

Kommentare