Serie

Mittagstisch in Solingen: Vielfältige Gewürze im Café LaLeLi

Im Café LaLeLi in der Nähe des Ohligser Marktplatzes beeilt sich der Fotograf, da ich schnell eine Möhrenscheibe probieren mag. Fotos: Christian Beier
+
Im Café LaLeLi in der Nähe des Ohligser Marktplatzes beeilt sich der Fotograf, da ich schnell eine Möhrenscheibe probieren mag.

An drei Tagen in der Woche gibt es hier über „Veg ins Glück“ ausschließlich Mittagstisch-Angebote. Diese sind ayurvedisch inspiriert .

Von Daniela Neumann

Dienstags, donnerstags und freitags ist Rosa Gonsior Küchenchefin im Café LaLeLi an der Lennestraße in Ohligs. Als Ayurveda-Koch-Coach bietet sie an den drei Tagen in der Woche zwischen 12 und 14 Uhr ausschließlich vegane Mittagstisch-Gerichte an. Jeden Tag stehen auf der wöchentlich wechselnden Karte vier Gerichte als große oder kleine Portion zur Auswahl. Die Karte ist auch vor dem Besuch im Café über Facebook und Instagram einzusehen.

Die Topinambur-Möhren-Puffer auf Vanille-Möhren habe ich als große Portion bestellt. Sie sättigt prima und liefert leicht Energie für den Nachmittag.

Fast kann ich mich nicht zwischen der Kürbis-Orangen-Suppe und den Topinambur-Möhren-Puffern auf Vanille-Möhren entscheiden. Meine Wahl fällt dann auf Letzteres, als große Portion zum Preis von 9,50 Euro, weil ich auf die Wirkung der Vanille-Note gespannt bin, die für mich sonst immer für süßen Nachtisch steht. Dass Rosa Gonsior mit ihrem kleinen Unternehmen „Veg ins Glück“ auf Regionalität setzt, merke ich auch daran, dass das stille Wasser aus dem Bergischen kommt und das Messer aus Solingen.

„Ganz wichtig ist mir, dass ich hauptsächlich Bio-Ware anbiete, sagt Gonsior. Das Topinambur-Wurzelgemüse hat sie erst am Morgen aus dem eigenen Garten gebuddelt, verrät sie mir: „Das, was gerade wächst, ist das, was guttut.“ Erdige Nahrungsmittel, gern auch als Suppe, seien jetzt im Winter prima für den Körper, erzählt sie. Dafür brauche sie auch nicht viele für uns exotische Zutaten, die mitunter aus der indischen Heilkunst Ayurveda bekannt sind. Für ihren Mittagstisch kombiniert die Köchin etwa saisonales Gemüse mit ein paar Gewürzen.

Die Vanille schmecke ich sofort bei den auf den Punkt zwischen bissfest und weich gegarten dicken Möhrenscheiben. Recht dominant. Ich freue mich über die zusätzlichen Geschmackserlebnisse, die folgen: Ingwer, Kurkuma, etwas Chili. Diese Dreierkombination hat den Dreh raus und könnte für mich ruhig noch etwas präsenter sein. Die Puffer sind eine tolle, leckere Alternative für Menschen, die mal etwas anders als Kartoffeln nehmen wollen. Topinambur ist auch für Diabetiker geeignet, weiß Rosa Gonsior. Im Gespräch kann sie Einiges vermitteln. Ab und an kommt jemand vorbei, auch mal auf ein Kaffeegetränk, und für Kinder gibt es gern eine individuelle Portion.

Fazit: Spannende Angebote zum Entdecken, einladende, familiäre Atmosphäre.

Hier gibt es alle Serienteile.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Mordprozess Hasseldelle: Gutachter stufen Angeklagte als voll schuldfähig ein
Mordprozess Hasseldelle: Gutachter stufen Angeklagte als voll schuldfähig ein
Mordprozess Hasseldelle: Gutachter stufen Angeklagte als voll schuldfähig ein
Wer erkennt das Gebäude?
Wer erkennt das Gebäude?
Wer erkennt das Gebäude?
83-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf
83-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf
83-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf
Psychische Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen: Diagnose ist der erste Schritt
Psychische Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen: Diagnose ist der erste Schritt
Psychische Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen: Diagnose ist der erste Schritt

Kommentare