Zeitung in der Schule

Mini-Zisch: Kinder haben viele Fragen

-
+
In der 4b der Grundschule Aufderhöhe lesen Lina (l.), Laetizia und ihre Mitschüler Zeitung.

877 Jungen und Mädchen sind bei ST-Projekt dabei, auch die 4a und 4b der Grundschule Aufderhöhe.

Von Anja Kriskofski

Solingen. Wie kommen Journalisten an Informationen? Wie sieht die Ausbildung zur Redakteurin aus? Und warum hat das Solinger Tageblatt unten so komische Löcher? Jede Menge Fragen rund um das Thema Zeitung hatten gestern die Schülerinnen und Schüler der 4a und 4b an der Grundschule Aufderhöhe. 877 Viertklässler nehmen in den kommenden zwei Woche am ST-Medienprojekt „Mini-ZiSch“ teil. Nach zwei Jahren Pause wegen der Corona-Pandemie können die Projektredakteurinnen die teilnehmenden Klassen wieder in den Schulen besuchen.

In der 4b von Klassenlehrerin Julia Bemboom steht bei den Leseinteressen Sport hoch im Kurs. „Ich habe unter anderem einen Artikel über Manuel Neuer gelesen“, erzählt Tiago (9), der in den Pausen gerne auf dem Schulgelände kickt. Auch Jonathan (10) interessieren als Fan von Borussia-Mönchengladbach vor allem die Bundesliga-Berichte. Mitschüler Pepe (8) stöbert gerne auf der Terminseite, während Lenas (10) und Mathildas (9) Favorit im ST die Kinderseite Yango ist.

Viertklässler werden eine eigene Klassenzeitung erstellen

Beim Klassenbesuch erfahren sie unter anderem, dass die Löcher in der Zeitung in der Druckerei entstehen: Dann, wenn die einzelnen Tageblätter von einer Maschine mit Zinken auf einen Stapel gezogen werden.

In der Klasse 4a staunen die Schüler über das Alter des Solinger Tageblatts, das bereits 1809 als „Der Verkündiger“ erstmals erschien. Neben den Artikeln haben die Kinder auch Spaß am Knobeln: Er mache gerne Kreuzworträtsel, sagt Jonas (9), während Lina-Marie (9) die Sudokus im ST löst. Auch ernste Themen sprechen die Schülerinnen und Schüler an: Etwa die Frage, warum tote Menschen nicht in der Lokalzeitung gezeigt werden.

Jeden Morgen werde beim gemeinsamen Frühstück im Tageblatt geschmökert, berichtet Klassenlehrerin Martina Stibbe. Die Schüler sollen im Rahmen des Projekts auch eigene Artikel schreiben. „Wir werden eine Klassenzeitung erstellen.“ Darin sollen dann unter anderem Berichte über die Klassenfahrt nach Westerburg zu finden sein.

Kontakt und Terminabsprache für Schulbesuche bei den Projektredakteurinnen unter der Telefonnummer (0212) 299-130.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Solingerin prallt gegen Lieferwagen
Solingerin prallt gegen Lieferwagen
Solingerin prallt gegen Lieferwagen
Nur ein wetterbedingter Einsatz - Sperrmüll und Tonnen nicht rausstellen
Nur ein wetterbedingter Einsatz - Sperrmüll und Tonnen nicht rausstellen
Nur ein wetterbedingter Einsatz - Sperrmüll und Tonnen nicht rausstellen
Verstärkung fürs Notfallseelsorge-Team
Verstärkung fürs Notfallseelsorge-Team
Verstärkung fürs Notfallseelsorge-Team
Lennestraße in Ohligs: Ärger über gesperrte Parkbuchten
Lennestraße in Ohligs: Ärger über gesperrte Parkbuchten
Lennestraße in Ohligs: Ärger über gesperrte Parkbuchten

Kommentare