Mietspiegel wird fortgeschrieben

Gesetzesänderung

Von Manuel Böhnke

Verwundert meldete sich vor Ostern ein Solinger Vermieter beim Tageblatt. Der kürzlich erschienene Mietspiegel 2020 habe sich im Vergleich zu 2017 nicht verändert. Er bezweifle, dass dies die tatsächliche Entwicklung der vergangenen drei Jahren widerspiegele, sagte der ST-Leser. Dem kann Dr. Hans Reinold Horst nicht grundsätzlich widersprechen. „Wir wollten allerdings unser gängigstes Instrument zur Mietpreisermittlung retten“, betont der Vorsitzende von Haus und Grund Solingen.

In regelmäßigen Abständen erarbeitet der Verein in Zusammenarbeit mit Haus und Grund Ohligs sowie dem Mieterbund Rheinisch-Bergisches Land einen neuen Mietspiegel. Eine Gesetzesänderung habe es nötig gemacht, kurzfristig eine neue Version vorzulegen. Um die Frist einzuhalten, habe man sich einvernehmlich entschieden, das bisherige Dokument ohne neue Verhandlung fortzuschreiben.

„Bislang haben wir auf Grundlage verschiedener Datenquellen marktgerechte Preise ausgelotet“, beschreibt Max Schunke, wie der Prozess normalerweise abläuft. Er ist der Vorsitzende des Haus- und Grundeigentümervereins Solingen-Ohligs. Zukünftig sollen sogenannte qualifizierte Mietspiegel eine größere Rolle spielen. Diese müssen nach anerkannten wissenschaftlichen Grundsätzen erstellt werden. Für verhältnismäßig kleine Vereine wie in Solingen sei das kaum zu stemmen.

Mietspiegel ist gegen Zahlung einer Schutzgebühr erhältlich

Einstweilen gibt es in Solingen aber einen gültigen Mietspiegel. Max Schunke hält die darin ermittelten Preise für angemessen. „2017 haben wir viel verändert. Dabei wäre es in diesem Jahr ohnehin wohl größtenteils geblieben – selbst wenn wir neu verhandelt hätten“, erklärt er. Ähnlich schätzt Funda Altun-Osterholt, die Geschäftsführerin des Mieterbundes, die Situation ein. Vor drei Jahren wurde das Preisniveau erstmals seit 1997 merklich angehoben.

Sollte ein Vermieter mit dem Mietspiegel 2020 nicht zurechtkommen, müsse er eine Mieterhöhung anders begründen, etwa mit einem Sachverständigengutachten oder Vergleichsobjekten, sagt Schunke.

Der aktuelle Mietspiegel ist bei den Haus- und Grundeigentümervereinen Solingen und Ohligs sowie beim Mieterbund Rheinisch-Bergisches Land gegen Zahlung einer Schutzgebühr erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Widerstand gegen Corona-Regeln wächst -Stadt bemüht sich um Ausnahmeregelung
Widerstand gegen Corona-Regeln wächst -Stadt bemüht sich um Ausnahmeregelung
Widerstand gegen Corona-Regeln wächst -Stadt bemüht sich um Ausnahmeregelung
Fahren trotz Verbot: Autofahrer ignorieren Absperrungen
Fahren trotz Verbot: Autofahrer ignorieren Absperrungen
Fahren trotz Verbot: Autofahrer ignorieren Absperrungen
Corona: Ab heute gelten strengere Regeln - Weiter höchster Wert im Bund - Impfmobil unterwegs
Corona: Ab heute gelten strengere Regeln - Weiter höchster Wert im Bund - Impfmobil unterwegs
Corona: Ab heute gelten strengere Regeln - Weiter höchster Wert im Bund - Impfmobil unterwegs
Frau fährt gegen geparktes Auto
Frau fährt gegen geparktes Auto
Frau fährt gegen geparktes Auto

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare