Statistik

Messung: In Solingen schlagen die wenigsten Blitze ein

Aufziehendes Gewitter über dem Bergischen Land: In Solingen wurden im Vorjahr lediglich 16 Erdblitze gemessen.
+
Aufziehendes Gewitter über dem Bergischen Land: In Solingen wurden im Vorjahr lediglich 16 Erdblitze gemessen.

Die Daten werden von Siemens deutschlandweit erhoben und helfen unter anderem Feuerwehren und Versicherungen.

Von Björn Boch

Solingen. Voriges Jahr sind in Solingen im Verhältnis zur Fläche der Stadt die wenigsten Blitze bundesweit eingeschlagen. Das geht aus Daten des Blitz-Informationsdienstes (BLIDS) von Siemens hervor. Demnach seien in der Klingenstadt 2021 lediglich 16 Erdblitze gemessen worden, was einer Dichte von 0,18 Blitzen pro Quadratkilometer entspricht.

Weil Blitze starke elektromagnetische Felder erzeugen, können sie über einige hundert Kilometer gemessen werden. Die Antennen stehen laut Siemens teilweise bis zu 200 Kilometer voneinander entfernt, fünf bis sechs von ihnen würden aber in der Regel jeweils einen bestimmten Blitz messen.

„Wir sehen deutschlandweit eine Abnahme.“

Andreas Friedrich, Meteorologe

„Die Ergebnisse sind dann bis auf etwa 50 Meter genau“, erklärt Bernhard Lott, Pressesprecher bei Siemens. Die Daten von BLIDS seien zum Beispiel wichtig für Versicherungen, aber auch Feuerwehren griffen darauf zurück, ebenso wie Veranstalter, etwa von großen Festivals. Auch Entwickler und Betreiber von Schutzanlagen arbeiteten mit den Zahlen von BLIDS.

Dass in Solingen 2021 so wenige Blitze einschlugen, sei in gewisser Weise Zufall, sagt Lott. Beispiel: Vor einigen Jahren lag Solingen auf Platz 31 von 402 Städten und Landkreisen – voriges Jahr war es nun eben Platz 402. „Mein Lieblingsbeispiel ist Schweinfurt, die Stadt war schon mal erster und auch schon mal letzter“, sagt Bernhard Lott. Auch 2021 blitzte es in Schweinfurt weniger als in Solingen, allerdings ist die Fläche der Stadt deutlich kleiner.

Aussagekräftiger ist da schon das Zehn-Jahres-Mittel. Mit 1,78 Blitzen pro Quadratkilometer liegt Solingen hier auf Platz 103 von 402. Platz 1 belegt der Landkreis Garmisch-Partenkirchen, hier waren es 3,33 Blitze pro Quadratkilometer. 3537 Erdblitze in diesem großen Landkreis wurden allein voriges Jahr gemessen.

Auch nach Ansicht des Deutschen Wetterdienstes (DWD) ist es wenig aussagekräftig, wenn man nur die Zahl eines Jahres betrachtet. „Das ist dann mehr oder weniger Zufall. Ein sommerliches Unwetter kann schon dazu führen, dass eine Stadt plötzlich sehr weit vorne liegt“, sagt Andreas Friedrich, Diplom-Meteorologe und Pressesprecher beim DWD.

Betrachte man die Mittelwerte über mehrere Jahre, erkenne man, dass es generell weniger blitzt. „Wir sehen deutschlandweit eine Abnahme. Grund ist die größere Trockenheit im Frühjahr und Sommer. Gerade im April gab es in den letzten 10 bis 20 Jahren deutlich weniger Gewitter.“ Dennoch bleibt Solingen einer der bundesweiten Spitzenreiter bei der Regenmenge. Friedrich: „Viele dieser Regengebiete hängen mit einem Wolkenstau im Winter in den nahen Mittelgebirgen zusammen. Und da blitzt es eben viel seltener.“

Und es wird noch heißer: DWD erwartet 39 Grad für Solingen

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Hunderte Solinger beim Sommerparty-Auftakt - ab 17 Uhr geht´s weiter
Hunderte Solinger beim Sommerparty-Auftakt - ab 17 Uhr geht´s weiter
Hunderte Solinger beim Sommerparty-Auftakt - ab 17 Uhr geht´s weiter
Unschönes Ende eines Schwimmbad-Besuchs: Diebe räumen Spind leer und stehlen Auto
Unschönes Ende eines Schwimmbad-Besuchs: Diebe räumen Spind leer und stehlen Auto
Unschönes Ende eines Schwimmbad-Besuchs: Diebe räumen Spind leer und stehlen Auto
Filmcrew dreht Weihnachtsserie bei 30 Grad
Filmcrew dreht Weihnachtsserie bei 30 Grad
Filmcrew dreht Weihnachtsserie bei 30 Grad
Weinfest am Fronhof: Nach zwei Jahren Corona-Pause schmeckt es wieder
Weinfest am Fronhof: Nach zwei Jahren Corona-Pause schmeckt es wieder
Weinfest am Fronhof: Nach zwei Jahren Corona-Pause schmeckt es wieder

Kommentare