Mein Leben als Papa

Der Winterschlaf ist beendet - und ein paar Dinge haben sich geändert

Michel, die Nestschaukel und die Wiese: Diese Kombination sorgt m Moment für Zufriedenheit. Foto: gf
+
Michel, die Nestschaukel und die Wiese: Diese Kombination sorgt m Moment für Zufriedenheit.

ST-Redakteur Gunnar Freudenberg erzählt vom Alltag mit seinen Söhnen Hannes (6) und Michel (3).

Von mir aus hätte diese Mittagspause nie enden müssen. Denn irgendwie war für diese eine Stunde alles gerade einfach mal so, wie es sein sollte. Das Wetter perfekt, meine Birne vom Spaziergang zum Kindergarten gelüftet, und in Sicht- und Hörweite Dutzende Mädchen und Jungs mit roten Backen, die es einfach nur genießen, wieder an der frischen Luft toben zu dürfen. Darunter auch Hannes und Michel, die beim Stand von 5:5 gegen den großgewachsenen Lieblingserzieher natürlich nicht so schnell vom Fußballspielen abzubringen sind. Also wechsle ich mich wie Günter Netzer einst im Pokalfinale gegen Köln selbst ein und schieße den umjubelten Siegtreffer für das Nachwuchsteam. Als Siegprämie spendiere ich den Jungs und mir auf dem Fußweg zurück nach Hause noch das erste echte Eisdielen-Eis des Jahres. „Das war mal eine richtig gute Idee“, lobt Hannes mein Zu-Fuß-Abholen samt Erdbeer-Vanille-Pause, als wir zu Hause ankommen. Und schiebt noch ein kumpelhaftes „Sollten wir öfter machen“ hinterher.

Endlich lässt der (meteorologische) Frühling sein blaues Band wieder durch die Lüfte flattern – und ist bei all dem, was in der Ukraine passiert, gerade ein Booster für die Seele. Wenn ich sehe, mit wie viel Energie sich Hannes und Michel nach draußen stürzen, geht mir das Herz auf. Den langen Winterschlaf haben sie endgültig für beendet erklärt und sind im Garten und auf den Spielplätzen wieder voll in ihrem Element.

Ein paar Dinge haben sich bei den Jungs allerdings verändert. Michel zum Beispiel muss beim Schaukeln nicht mehr angeschubst werden. Er klettert jetzt alleine auf Gerüste und Bäume, was schön und besorgniserregend zugleich ist. Manchmal vergisst er auch einfach alles um sich herum, hängt alleine in der Nestschaukel ab und genießt es, mit seinen Händen in der bereits arg ramponierten Wiese zu stochern. Hannes wirkt auf seinem Fahrrad plötzlich wie ein Clown, der eine Zirkusnummer aufführen möchte. Es ist zu klein für ihn geworden. Auch die Nähe unserer Fußballwiese zur Hauptstraße macht mir bei Hannes’ Torwartabschlägen inzwischen erheblich größere Sorgen als letztes Jahr.
Alle Folgen Mein Leben als Papa

Was mir unverändert Spaß macht, ist die gute Nachbarschaft in unserem Haus und unserer Straße. Verliert man sich im Winter doch ein wenig aus den Augen, begegnet man sich jetzt wieder täglich an der frischen Luft. Hannes und Michel haben Mila sofort wieder in ihr Herz geschlossen und verfolgen interessiert, wie sich deren Schwester Nora mit ihren erst vier Monaten entwickelt. Ich freue mich darüber, dass Nachbar René es nicht abwarten konnte, den Grill anzuschmeißen. Und meine Frau ist nach vielen Tagen mit den immer selben drei Männern in der Wohnung sicher auch nicht unglücklich über andere Gesprächspartner. Auch wenn die Gespräche am Ende meistens doch immer wieder auf das gerade vorherrschende Thema zurückkommen und man überlegt, wie man jetzt helfen kann.

Das Leben hier geht trotzdem weiter. Und gerade für und mit den Kindern ist es wichtig, schöne Momente zu erkennen. Und auch zu leben.

„Mein Leben als Papa“ gibt es als Buch für 12,90 Euro in den ST-Geschäftsstellen, im Buchhandel und im Internet.bergisch-bestes.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Sturmbilanz fällt in Solingen glimpflich aus
Sturmbilanz fällt in Solingen glimpflich aus
Sturmbilanz fällt in Solingen glimpflich aus
Dürpelfest startet mit bangem Blick nach oben
Dürpelfest startet mit bangem Blick nach oben
Dürpelfest startet mit bangem Blick nach oben
Franz Haug wird mit Standing Ovations geehrt
Franz Haug wird mit Standing Ovations geehrt
Franz Haug wird mit Standing Ovations geehrt
Unwetterwarnung: Dürpelfest startet um 18 Uhr - So bereiten sich alle vor
Unwetterwarnung: Dürpelfest startet um 18 Uhr - So bereiten sich alle vor
Unwetterwarnung: Dürpelfest startet um 18 Uhr - So bereiten sich alle vor

Kommentare