Handel

Marktausschreibung ist auf der Zielgeraden

Wer künftig die Märkte betreibt, bestimmt die Stadt zum Jahresende. Der jetzige Betreiber will mit neuem Konzept punkten. Foto: Tim Oelbermann
+
Wer künftig die Märkte betreibt, bestimmt die Stadt zum Jahresende. Der jetzige Betreiber will mit neuem Konzept punkten. Foto: Tim Oelbermann

Solinger Betreiber will bei einem Zuschlag mit neuem Konzept punkten.

Von Philipp Müller

Solingen. Die drei Wochenmärkte in Mitte, Wald und Ohligs hatte die Stadt neu ausgeschrieben. Für die kommenden fünf Jahre hatte sich Mitte August auch die Wochenmärkte UG von Rudolf Jakobs und Herbert Ferres wieder beworben. Sie betreibt aktuell die drei Märkte in den Stadtteilen. Die Stadt Solingen sichtet momentan die Bewerbungen und will der Politik für November oder Dezember einen Beschluss vorlegen, wer den Zuschlag erhalten soll.

Ferres und Jakobs sind guten Mutes, im Rennen zu bleiben. Sie führen Argumente an, die für sie sprechen. So sei es gelungen, den Aufwärtstrend seit der Corona-Pandemie zu festigen. Jakos sagt: „Die Umsätze liegen immer noch über dem Vorjahr. Wir haben viele neue Kunden gewinnen können, deren Gesichter wir auch heute noch sehen.“ Das sei insgesamt sehr ermutigend.

Die Unternehmergesellschaft der beiden hatte schon vor zwei Jahre angekündigt, die Wochenmärkte auch moderner zu gestalten. Doch dabei wurden sie immer wieder ausgebremst, weil ein unterlegener Bewerber für die Märkte gegen die Auswahl der Stadt zugunsten der Wochenmärkte UG geklagt hatte. Daher läuft auch jetzt das aktuelle Ausschreibungsverfahren. Die fehlende Planungssicherheit verhinderte die Umsetzung von Plänen der UG.

Die sind mittlerweile deutlich konkreter. Der Initiativkreis Solingen hatte eine Umfrage unter Marktbesuchern und Solingern gemacht, was sie am Markt gutfinden, was ihnen fehlt, was sie vielleicht anders oder besser machen würden. Das wurde zusammen mit Jakobs und Ferres, der ISG Ohligs, den Wirtschaftsjunioren sowie den Werbegemeinschaften in Wald und Mitte in ein Konzept gegossen.

Solingen: Neues Markt-Konzept entstand auf Basis einer Kunden-Umfrage

Das liegt mittlerweile der Stadt Solingen vor. Jedoch dürfe man daraus zum jetzigen Zeitpunkt nicht viel verraten, erklärt der Vorsitzende des Initiativkreises Solingen, Jan Höttges. Er bittet um Geduld für die Präsentation der Ideen für die künftigen Wochenmärkte, bis die Ausschreibung abgeschlossen ist.

Jedoch könne er dies bereits verraten: Die vielen Beteiligten am Prozess des Konzepts seien sich sehr einig gewesen. Schwerpunkte sahen alle bei den Themen Aufenthaltsqualität, Angebot und Aktionen. „Aus der Umfrage haben uns einige Punkte überrascht, wie die Kunden das sehen. Auch die haben wir natürlich berücksichtig und teilweise eingebaut“, sagt der Solinger Unternehmensberater.

Auch Jakobs hält sich an die Schweigevereinbarung, verspricht aber, dass es viele Impulse geben werde, die die Wochenmärkte bestimmt attraktiver machen werden. Er lässt sich entlocken, dass man auch über Öffnungszeiten reden werde. Doch es gelte jetzt erst einmal, das Geschäft weiter stabil zu halten, was durch die Corona-Beschränkungen nicht leichter falle. So betreibe er seinen neuen Genusswagen momentan nicht mehr, da er keine Stehtische dazu stellen darf. „Niemand nimmt seinen Kaffee einfach nur in die Hand“, hat er beobachtet und hofft auf Lockerungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Widerstand gegen Corona-Regeln wächst -Stadt bemüht sich um Ausnahmeregelung
Widerstand gegen Corona-Regeln wächst -Stadt bemüht sich um Ausnahmeregelung
Widerstand gegen Corona-Regeln wächst -Stadt bemüht sich um Ausnahmeregelung
Strengere Corona-Regeln in Solingen: So reagieren die Behörden
Strengere Corona-Regeln in Solingen: So reagieren die Behörden
Strengere Corona-Regeln in Solingen: So reagieren die Behörden
Corona: Ab heute gelten strengere Regeln - Weiter höchster Wert im Bund - Impfmobil unterwegs
Corona: Ab heute gelten strengere Regeln - Weiter höchster Wert im Bund - Impfmobil unterwegs
Corona: Ab heute gelten strengere Regeln - Weiter höchster Wert im Bund - Impfmobil unterwegs
Fahren trotz Verbot: Autofahrer ignorieren Absperrungen
Fahren trotz Verbot: Autofahrer ignorieren Absperrungen
Fahren trotz Verbot: Autofahrer ignorieren Absperrungen

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare