VBE mahnt bei Öffnung der Schulen zur Vorsicht

Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) mahnt, bei einer möglichen Wiedereröffnung der Schulen in der Corona-Krise größte Vorsicht walten zu lassen. „Vorrangig bei allen Überlegungen zu einer Wiedereröffnung müssen der größtmögliche Schutz und die Erhaltung der Gesundheit aller am Schulleben beteiligten Menschen sein“, teilt Jens Merten, Vorsitzender des Solinger Stadtverbandes der Lehrergewerkschaft, schriftlich mit. Ein Schutz vor Ansteckung sei bei einer schlagartigen Öffnung aller Schulen nicht zu gewährleisten. „Organisatorische Fragen sind zu klären und Wiederaufnahmeszenarien zu überdenken. Ein schrittweiser Wiedereinstieg in den Schulbetrieb sei grundsätzlich zwar möglich, es bedarf allerdings einer sehr weitsichtigen Planung.“ Zur Diskussion stünden laut Merten etwa Fragen zum diesjährigen Versetzungsverfahren oder zur Vergabe von schulischen Abschlüssen. „Es bedarf aber auch einer klaren Definition der Risikogruppen“, so der Vorsitzende weiter. KDow

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Explosion in Leverkusen: Ein Toter - Solinger sollen Fenster und Türen geschlossen halten
Explosion in Leverkusen: Ein Toter - Solinger sollen Fenster und Türen geschlossen halten
Explosion in Leverkusen: Ein Toter - Solinger sollen Fenster und Türen geschlossen halten
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Corona: 7-Tage-Inzidenz liegt bei 60,9 - Impfaktion in Ohligs fällt aus
Corona: 7-Tage-Inzidenz liegt bei 60,9 - Impfaktion in Ohligs fällt aus
Corona: 7-Tage-Inzidenz liegt bei 60,9 - Impfaktion in Ohligs fällt aus
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare