Lolli-Tests werden ausgeweitet

Auch bei der „Klingenbande“ sind die Lolli-Tests im Einsatz. Foto: cb
+
Auch bei der „Klingenbande“ sind die Lolli-Tests im Einsatz.

-bjb- Die Stadt Solingen weitet die Lolli-Tests auf weitere Kitas und Grundschulen aus. Nach Angaben von Stadtsprecher Thomas Kraft werden 62 Kitas teilnehmen, was rund 60 Prozent aller Einrichtungen entspricht. Nur eine Kita habe bislang definitiv abgesagt, bei anderen stehen noch Rückmeldungen aus. Die Stadt hatte in dieser Woche alle verbliebenen Einrichtungen über die Testmöglichkeiten informiert.

Die Lollitests wurden in Zusammenarbeit mit der Uni Köln zunächst in Mitte gestartet. Zuletzt waren sie dort in 25 von 26 Kitas im Einsatz, da dort die Inzidenz am höchsten ist – in 77 Gruppen und damit bei 1500 bis 1600 Kindern und Fachkräften. Auch mit den Solinger Grundschulen wurde in dieser Woche gesprochen. Alle 21 hätten ihr Interesse bekundet, mitzumachen. Die Kapazitäten dafür seien nun vorhanden. Der Lolli-Test hat seinen Namen von der Süßigkeit, er kann wie ein Lolli im Mund gelutscht werden. Unangenehm tiefe Abstriche sind nicht mehr notwendig.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Wie die Stadt die Inzidenz ermittelt und meldet
Wie die Stadt die Inzidenz ermittelt und meldet
Wie die Stadt die Inzidenz ermittelt und meldet
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
Mitte: Neues Wohnen und weniger Handel kommen
Mitte: Neues Wohnen und weniger Handel kommen
Mitte: Neues Wohnen und weniger Handel kommen

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare